Frühstückshörnchen aus Hermannteig


Rezept speichern  Speichern

fruchtig und unwiderstehlich

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.04.2020



Zutaten

für
1 Würfel Frischhefe
etwas Honig
700 g Mehl
300 g Teig (Hermann)
200 g Zucker
160 g Butter, warme
240 ml Wasser
1 Prise(n) Salz
1 Glas Marmelade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Hefe mit dem Honig in einer Schüssel auflösen. Das Mehl, den Hermannteig, den Zucker, die Butter, das warme Wasser und das Salz hinzugeben und mit den Knethaken eines Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

Den Teig ausrollen und in kleine Dreiecke schneiden (eine lange Seite und zwei kürzere). Auf die Dreiecke etwas Marmelade geben und von der langen Seite zur Spitze hin aufrollen (das erste wird sicher nicht gleich perfekt aussehen, aber Übung macht den Meister!). Erneut eine halbe Stunde gehen lassen.

Die Hörnchen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 min backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochfeeZaubertEssen

Danke für die netten Worte! Natürlich ist die Angabe mit dem Zucker Geschmackssache und je nachdem wie man die Hörnchen füllen möchte auch variabel. Ich würde für herzhafte selbstverständlich auch weniger Zucker beifügen :D

14.12.2020 09:47
Antworten
gospelsajo

Hmmmm. Frische Hörnchen zum Frühstück... Also, man darf nicht erwarten, daß sie so knusprig sind wie Croissants, aber es sind ja nunmal auch Hörnchen. Ich habe ca 16 Stk. herausbekommen, 4 Stück habe ich mit Marmelade gefüllt, 4 mit Nutella, 4 mit Käse und 4 naturbelassen. Fazit: Beim nächsten Mal mach ich deutlich weniger Zucker dran, dann passt es auch mit dem Käse. Am leckerstes fand ich die mit Marmelade. Vielleicht wurde ich sie auch noch vorm Backen mit Milch/Eigelb bepinseln, für die Optik. Aber 4 Sterne auf jeden Fall von mir. Man muss halt ein wenig Zeit mitbringen, um den Teig ordentlich gehen zu lassen.

13.12.2020 14:02
Antworten