Gewürzkuchen - Generationsrezept


Rezept speichern  Speichern

Generationsrezept aus der Bäckerei meiner Vorfahren......

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (277 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.08.2005 5218 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
300 g Zucker
4 Ei(er), getrennt
300 g Mehl
125 g Nüsse, gemahlen
1 Pck. Backpulver
2 TL Zimt
1 Msp. Nelke(n), gemahlen
1 Msp. Kardamom
250 ml Milch
125 g Schokolade, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
5218
Eiweiß
102,39 g
Fett
258,98 g
Kohlenhydr.
615,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eigelbe nacheinander darunter rühren.
Nüsse mit Mehl, Backpulver und den Gewürzen vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Eiweiß steif schlagen und mit der Schokolade unterheben.
Bei 175°C eine gute Stunde backen.
Am besten dick mit einer Puderzuckerglasur mit Rum oder Zitronensaft glasieren.

Hält sich viele Tage (obwohl er meistens viel schneller weg ist ....) und schmeckt etwa am dritten Tag am besten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Peterle82

Sehr leckeres Rezept, vielen Dank! Bin leider kein Backprofi - kann mir jemand sagen wie lang dieser Teig in den Ofen muss wenn Muffins daraus machen möchte? Danke ❤️

16.12.2019 09:06
Antworten
LiGi87

Hallo! Ist das Rezept geeignet um einen schönen hohen Kuchen aus einer 26er Springform zu bekommen? Er sollte mindestens 8 cm hoch sein ☺️

29.11.2019 11:13
Antworten
alina1st

Hallo! Ich muss leider zugeben, dass ich ihn selbst noch nie in einer Springform gebacken habe. Grundsätzlich geht das natürlich, ich kann dir jedoch keine Zusicherungen geben, was die Höhe des Kuchens betrifft. Wie du in der Bilderstrecke sehen kannst, haben einige User/-innen bereits eine Springform genutzt - ob die Höhe deinen Vorstellungen entspricht, kannst du anhand dieser Bilder vielleicht einschätzen :) Ich wünsche dir auf jeden Fall gutes Gelingen! Lg alina

29.11.2019 15:07
Antworten
Uli-Susanne

Hallöle , dieser Kuchen ist wirklich perfekt 👍😄. Ich habe noch Kirschen in den Teig gegeben. Ein Gaumenschmaus 👏. Danke für das schöne Rezept und volle Punktzahl dafür.

18.11.2019 20:46
Antworten
Bayernmaedl2910

So lecker der Kuchen! Ich hab die Milch in Rotwein ausgetauscht und Lebkuchengewürz genommen. Nach 3 Tagen ist er erst richtig saftig. Super!

18.11.2019 19:45
Antworten
Kathy36

Hallo Liebe Alina, ich habe heute morgen diesen kuchen gebacken. Erstmal vielen dank für deine rezept. Ich habe einen teil zucker (100 gramm) durch braunen zucker erstetzt. Es ist einfach superlecker geworden. Mein mann hat einen guss aus Puderzucker, Zimt und Milch vorbereitet und darauf gegossen *schleck*. Liebe grüsse, Kathy

25.09.2005 19:06
Antworten
alina1st

Hallo Tanja wieso willst du einen Gewürzkuchen denn ausrollen *lach*?? also bei uns wird ein Rührteig schon immer gerührt *g* naja, früher waren solche rezepte betriebsgeheimnisse, heute braucht die aber ja kiener mehr- also kann ich euch ja dran teilhaben lassen ;) lg alina

26.08.2005 18:17
Antworten
karaburun

Hallo Alina, find ich ja klasse, dass Du dieses Rezept (wahrscheinlich lange wohlbehütet **grins**) von Deiner Familie rausrückst. Doch eine Frage habe ich: Welche Konsistenz hat der Teig nach dem kneten?? Ist er sehr zäh..?? Ich frag nur, weil mein letzter Versuch kläglich im Mülleimer gelandet ist. Der war so zäh, den konnte ich nicht ausrollen. Ehrlich. lg Tanja

26.08.2005 15:37
Antworten
nicoleterner

hast du die Milch vergessen, diesen Teig kann man doch gar nicht kneten !!!

30.11.2012 19:40
Antworten
Ele27

Das mit dem ausrollen ist doch hoffentlich ein Witz?

09.12.2012 16:15
Antworten