Backen
Europa
Vegetarisch
Fingerfood
Frühstück
Deutschland
Frühling
Dessert
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Rhabarber - Hefeschnecken

saftig & aromatisch!

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 59 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.08.2005 333 kcal



Zutaten

für
90 g Haselnüsse, gemahlen (70g für Teig, 20 g für Streusel)
30 g Hefe, frische
50 g Zucker
150 ml Milch
370 g Mehl, plus Mehl zum Bearbeiten
3 Eigelb
70 g Butter, weich
1 Prise(n) Salz

Für die Streusel:

70 g Butter, kalt
100 g Mehl
50 g Zucker
1 Msp. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker

Für die Füllung:

2 Eigelb
50 ml süße Sahne
½ TL Zimt
300 g Rhabarber, geputzt
Puderzucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
333
Eiweiß
6,95 g
Fett
17,84 g
Kohlenhydr.
35,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
Für den Teig Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Mit Mehl, 70 g Haselnüssen, Eigelb, Butter und 1 Prise Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
Inzwischen für die Streusel Butter, Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und die restlichen Haselnüsse (20 g) mit den Händen zu Streuseln reiben, kalt stellen. Für die Füllung Eigelb mit Sahne und Zimt verquirlen. Rhabarber vorbereiten und in ½ cm große Würfel schneiden. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zusammenkneten und zu einem Rechteck von etwa 40 x 25 cm ausrollen. Mit der Hälfte der Eigelbmischung bestreichen, mit der Hälfte des Rhabarbers und der Hälfte der Streusel bestreuen. Den Teig von der unteren Längsseite her aufrollen. Die Rolle mit einem scharfen Messer in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
Mit der restlichen Eigelbmischung bestreichen, mit dem restlichen Rhabarber und den restlichen Streuseln bestreuen. Rhabarberschnecken im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3; Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und am besten warm genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Supertini

Sehr lecker! Aber man sollte genug Zeit für das Rezept einplanen... 2 1/2 Stunden nach beginn habe ich die erste Schnecke gegessen.... Ich habe zwei Bleche voll rausbekommen. Für die Streussel habe ich Vollkornmehl verwendet. Die Schnecken haben der ganzen Familie sehr gut geschmeckt. Am nächsten Tag waren sie auch noch gut, nach 2 Tagen war die letzte Schnecke relativ trocken. Aber gut, das ist bei Hefeteig normal.

18.05.2020 16:22
Antworten
kjanzen

die Schnecken sind super lecker 😋 ich habe das Rezept etwas umgewandelt...statt Haselnüsse habe ich Walnüsse rein getan und die Füllung war eine Rhabarber pudding Füllung

15.05.2020 10:41
Antworten
Paulii

Ein super leckeres Rezept, die ganze Familie war begeistert und die Schnecken haben nicht lange überlebt. Schmeckt auch sehr gut mit Johannisbeeren, falls grade keine Rhabarberzeit sein sollte. :)

22.08.2019 14:45
Antworten
pannukakku

eins meiner Lieblingsrezepte. Ich backe diese Schnecken seit Jahren immer wieder! Ich nehme immer 100g Haselnüsse, eine ganze Packung. Dafür 10 g weniger Mehl. Und 2 ganze Eier anstelle von 3 Eigelbe. Gelingt auch so super! Und ich rolle aus dem Teig 2 Vierecke, ca. 40x12 cm. Ich habe aus dem Teig heute 20 Schnecken gebacken. Backzeit ca. 17 Minuten.

01.05.2019 23:52
Antworten
BarKaa

Suuuper lecker! Mussten nur nicht so lange im Ofen bleiben. ansonsten die Mengenangabe Top! Da hat sich die ganze Familie drüber her gemacht! Sicher werden die nochmal gebacken!

08.05.2017 05:52
Antworten
Italobavaria

Hallo, gerade habe ich die Schnecken fertiggemacht und gleich drei davon noch ganz heiss verputzt! Das Rezept funktioniert prima und die Schnecken schmecken unheimlich lecker und machen auch noch echt was her! Ich habe die Schnecken aber noch nach dem backen mit Zucker bestreut, ohne war mir das etwas zu sauer. Vielen Dank für dieses Rezept, mach ich ab jetzt bestimmt öfter! Gruß Italobavaria

28.04.2006 18:51
Antworten
rainbowchild13

jammi !!! ich bin ja normalerweise nicht so der Hefekuchen-Fan aber Deine Hefeschnecken sind richtig lecker, danke für das tolle Rezept. Die Version mit den Johannisbeeren muss ich auch unbedingt noch ausprobieren Habe übrigens eingeweckten Rhabarber genommen und es war/ist ein Genuss ich esse quasi seit gestern nichts anderes mehr ; ) Liebe Grüße rainbow

16.04.2006 13:34
Antworten
floo

Juchuuuh!!! Es ist in der Datenbank!!!! Prima!!!! Werde gleich Fotos hochladen ;O)) Anmerkung: Geht suuuupergut mit; Johannisbeeren anstatt Rhabarber... Oder aber auch mit einer Fülle aus Mohnback und in der Sahne-Ei-Mischung geriebene Zitronenschale!!!! Was ich auch probiert hab - aber wo ich das nächste Mal noch Rosinen zufügen würd (wird sonst zu trocken): Mit Marzipan und gehackten Mandeln anstatt Rhabarber.... Sooooo KÖSTLICH!!!!! Dringend alle ausprobieren... oh ich könnt schonwieder..... Ach: Mit Äpfelstückchen und Zimt --- jetzt zum Herbst.... vielleicht noch Rosinen untermischen.... das versuch ich als nächstes!!!! GLG, Floo

02.10.2005 13:18
Antworten
karaburun

Hallo Skye, endlich ist Dein tolles Rezept auch in der Datenbank... Leider ist ja nun keine Rhabarberzeit mehr. Ich könnte davon jetzt auch 1-2 verdrücken. Die waren bei mir immer direkt aufgefuttert und Dein Rezept macht bei uns jetzt auch die Runde.... weil´s halt sooo lecker ist. lg Tanja

26.08.2005 15:34
Antworten
Stetim

Hallo Skye, mhmmm, wo ich das gerade lese bekomme ich direkt wieder Appettit auf diese Schnecken. Die waren echt sowas von lecker mit dem Rhabarber, einfach klasse. Floo hat ja schon einige neue Variationen mit diesem Rezept getestet. Ich könnt mir sie auch noch gut mit Kirschen und Mandelstreuseln vorstellen, das werde ich mal testen. LG Steffi

25.08.2005 13:14
Antworten