Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Mexiko
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mexikanischer Putenbraten

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.08.2005



Zutaten

für
6 Zehe/n Knoblauch
6 EL Öl
1 EL Sambal Oelek
1,7 kg Putenbrust
100 g Speck (Frühstücksspeck)
500 g Paprikaschote(n)
1 Dose/n Mais, (325 g EW)
2 Dose/n Bohnen, rote (425 g EW)
1 Dose/n Tomate(n), (800 g EW)
Zucker
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
2 Knoblauchzehen, 2 El Öl, 1/2 El. Sambal Oelek verrühren, Putenbrust salzen und mit Knoblauchmischung würzen.
Speck in Streifen schneiden und in Öl anbraten, Putenbrust darin auf der Oberseite anbraten, dann umgedreht in eine Saftpfanne geben. Speck und Speckfett darüber geben.
Tomaten abtropfen, die Soße in die Saftpfanne geben.
Bei 200 Grad 45 min im Ofen braten
Tomaten halbieren, Paprika klein schneiden, Mais und Bohnen abspülen. Restlichen Knoblauch in Scheiben schneiden und anbraten, Paprika und Tomaten dazugeben und mit Zucker, Salz und restlichem Sambal Oelek würzen. Gemüse zusammen in die Saftpfanne geben.
Bei 250 Grad 4-5 min erhitzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lachende_koechin

Ich habe den Putenbraten gemacht. Die Idee ist ganz gut. Allerdings haben mir einige Dinge in diesem Rezept gefehlt, die ich ergänzt habe. Das war zum einen der Kreuzkümmel und zum anderen die frischen Chilischoten. Nächstes mal werde ich den Braten mindestens einige Stunden vorher in den angegebenen Gewürzen marinieren. Der Speck hat für meinen Geschmack nicht so gut dazu gepasst, dafür haben mir die Zwiebeln gefehlt. Werde ich beim nächsten mal beim anbraten mit dazugeben. Ich könnte mir auch vorstellen, das Gemüse ohne vorheriges anbraten in den Bräter zu geben. Das köchelt doch so oder so noch eine mit. Ansonsten passen die Tomaten, Bohnen und der Mais sehr gut zum Braten und er bleibt schön saftig. LG Christine

25.04.2006 12:30
Antworten