Himmlische Karottenbrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach und schnell, ca. 4 Brötchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.03.2020



Zutaten

für
2 dl Weizenmehl
1 dl Weizenvollkornmehl, fein gemahlen
1 dl Wasser, lauwarm
½ TL Salz
0,3 Pck. Trockenhefe
2 Möhre(n)
3 EL Chiasamen, optional
Haferflocken, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 5 Minuten
Ergibt 4 Brötchen.

Die Möhren auf der groben Seite der Küchenreibe klein raspeln, wie man es mag, mit oder ohne Schale.

Das Mehl abmessen und in eine große Schüssel geben, in der alle Zutaten verrührt werden können. Salz, Hefe, evtl. Chiasamen und Möhrenraspel zum Mehl geben und alles einmal gut durchmischen. Nach und nach das Wasser dazugeben und den Teig erst mal in der Schale rühren und mit den Händen mischen. Wer keine klebrig-teigigen Hände mag, kann die Masse mit einem Löffel verrühren. Wenn der Teig nicht mehr allzu klebrig ist, ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen gründlich kneten.
Tipp: Hefeteig will auf Händen getragen werden, umso mehr und länger man ihn mit Händen(!), knetet, desto besser wird er. Ich habe ca. 2 Min. geknetet, also ihr müsst es auch nicht übertreiben, um ein leckeres Ergebnis zu haben.

Den Teig mit einem Tuch abgedeckt ca. 3 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis er ca. doppelt so groß ist. (Wenn ihr es schneller braucht, nehmt bis zur doppelten Menge Trockenhefe, aber 30 Min. solltet ihr ihm aber geben.) Nun den Teig in ca. 4 gleich große Brötchen aufteilen oder ein Brot formen, nicht noch mal durchkneten. Wer will, kann hier beliebiges "Topping" auf das Brot geben. Ich fand Haferflocken super!

Die Brötchen auf ein Blech legen und noch mal abdecken und ruhen lassen, während der Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizt.

Die Brötchen in den Ofen schieben und etwas Wasser auf den Ofenboden gießen, schnell die Tür schließen! Nach ca. 10 Min. die Temperatur auf 200 °C herunterregeln und kurz die Tür öffnen, um den Wasserdampf raus zu lassen. Nach weiteren 15 Min. sind die Brötchen fertig! Ein Brot braucht etwas länger, ca. noch mal 10 Min. backen. Wenn ihr auf die Unterseite des Brotes/Brötchen klopft, sollte es hohl klingen.

Die Brötchen kurz auskühlen lassen und mit salziger Butter genießen.

Viel Erfolg!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Puenkti0469

Habe die Brötchen heute gebacken - fantastisch. War gleich mutig und hab sie mit auf Arbeit genommen. Alle Kollegen waren begeistert.... tolles Rezept....morgen werden gleich noch einmal welche gebacken 👍

19.10.2021 17:20
Antworten
emmapan

Tolles Rezept, danke dafür! Ich habe etwas weniger Hefe genommen und den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Heute Morgen dann nach Rezept weiterverarbeitet. Perfekt und sehr lecker!

07.06.2020 09:55
Antworten
Erdbeerchen30

Unsere neuen Lieblingsbrötchen! Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüsse von den Azoren :)

16.05.2020 17:58
Antworten
Smila-Marie

hui, von den azoren! so jung und das rezept ist schon so weit gekommen ;)

17.05.2020 21:02
Antworten
Smila-Marie

so gerne, und danke für das Bild :)

09.05.2020 20:33
Antworten
KochEule1980

Habe gestern die Brötchen mit Dinkelmehl & Weizenmehl 2:1 gebacken, direkt die 3fache Menge, damit es sich lohnte mit 1 Pck. Trockenhefe. Sie sind sehr lecker und werden bestimmt bald wieder gemacht!

01.04.2020 12:08
Antworten
ütchen

Hallo, die Brötchen sehen sehr lecker aus und ich würde sie gerne mal nachbacken. Allerdings kann ich mit den Mengenangaben rein gar nichts anfangen. Kann du evtl. alles mal abwiegen und in Gramm angeben? Welches Weizenmehl hast du benutzt? 550er? Danke und viele Grüße

29.03.2020 08:34
Antworten
bollerlulle

dl sind Deziliter 1Deziliter entspricht 100 ml viel gelingen bollerlulle

29.03.2020 11:19
Antworten
Smila-Marie

ich hab das Rezept in Norwegen kreeirt, das Weizenmehl hier dürfte ein 405 oder 550 sein - im Prinzip stehen einem die Möglichkeiten aber offen, geht sicher auch mit den meisten anderen Mehl-Sorten das hab ich nur noch nicht ausprobiert :) und danke @bollerlulle genau, 1dl sind sind 100ml - keine Wage hier ;) (& für nordische Rezepte tatsächlich auch eine typische art alles in Volumenmaß anzugeben)

31.03.2020 10:04
Antworten
Smila-Marie

1dl Mehl sind ca 70g

31.03.2020 10:08
Antworten