Geflämmter New York Cheesecake mit Waldbeer-Avocado-Eis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 31.03.2021

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. normal 06.04.2020



Zutaten

für

Für den Boden:

175 g Butterkeks(e)
1 Msp. Salz
60 g Butter, weiche

Für die Creme:

600 g Frischkäse (Philadelphia)
200 g Quark
1 Vanilleschote(n), davon das Mark
1 Bio-Zitrone(n), Zesten davon
250 g Zucker
40 ml Zitronensaft
6 Ei(er), getrennt

Für das Baiser:

2 Eiweiß
15 ml Zitronensaft
2 EL Puderzucker

Für das Eis:

600 ml Brombeeren oder Himbeeren oder Blaubeeren, püriert
2 Avocado(s), ca. 400 g
1 Limette(n)
225 ml Kokosmilch, eiskalt
150 g Puderzucker
1 TL Zimtpulver

Für die Dekoration:

n. B. Früchte
n. B. Blattgold
n. B. Minze

Für die Waffeln: (Klemmkuchen)

125 g Butter, weiche
125 g Zucker
1 Ei(er)
250 g Mehl
400 ml Wasser
1 Pck. Vanillezucker
150 ml Malzbier
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 50 Minuten
Die Avocados halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Die Limette heiß abspülen, trocken tupfen und den Saft auspressen.

500 ml Fruchtpüree, das Avocadofruchtfleisch, Kokosmilch, Limettensaft, 125 g Puderzucker und den Zimt in den Mixer geben und alles fein pürieren. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Die Eismasse in die Form füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 5 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Bevor mit der Zubereitung der Klemmkuchen begonnen wird, ist es wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Zimmertemperatur haben.

Butter und Zucker gut miteinander verrühren. Das Ei dazugeben und kräftig einarbeiten. Das Mehl langsam unterrühren und mit dem Wasser nach und nach kräftig zu einem glatten Teig verquirlen und mit einem Päckchen Vanillezucker und einer Prise Salz würzen. Den Teig mindestens 2 - 3 Stunden quellen lassen.

Nach dem Quellen mit dem Malzbier unter ständigem Rühren verdünnen. Der Teig muss dünnflüssig sein, um ihn mit einem „Klemmeisen“ zu einer knusprigen Waffel backen zu können. Je flüssiger der Teig, umso knuspriger wird der Klemmkuchen.

Hergestellt werden, je nach Personenanzahl zwischen 10 und 20 Stück. Diese Waffeln zum Abkühlen auf die Seite legen.

Für den Boden des Cheesecake die Butterkekse fein zerbröseln, am besten in einer verschließbaren Plastiktüte und mit einem Nudelholz. Alles zusammen mit Butter und Salz in eine Schüssel geben und gut vermengen. Die Butter sollte einheitlich verteilt sein. Dann alles in eine Springform, welche mit Backpapier ausgelegt ist, streuen und mit der Hand gleichmäßig andrücken.

Für die Käsemasse die Hälfte des Zuckers, das Innere der Vanilleschote, die Eigelbe und die restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben. Mit dem Schneebesen alles zu einer sämigen Creme verrühren. Aus dem Eiweiß und der anderen Hälfte des Zuckers nun einen feinen Schaum schlagen und sanft unter die Creme heben. Je vorsichtiger der Eischnee untergehoben wird, desto luftiger wird der Kuchen.

Die Masse nun auf den vorbereiteten Keksboden in die Springform füllen und den Kuchen etwa 40 - 50 Minuten bei 150 °C mit Umluft im vorgeheizten Ofen backen. Anschließend den Kuchen eine halbe Stunde im leicht geöffneten Ofen ruhen lassen.

Das Eis ca. 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen, so lassen sich schöne Kugeln formen.

Den Kuchen aus der Springform lösen und mit einem Servierring mit ca. 5 cm Durchmesser ausstechen. Jeweils das Küchlein mit der Kugel Eis auf dem Teller platzieren und mit einem Klemmkuchen garnieren.

Für die Baiser-Kleckse Eiweiß, Zitronensaft und Puderzucker zu einem steifen Schaum schlagen und auf den Teller spritzen. Mit dem Brenner bis zur gewünschten Bräunung abflämmen.

Die Früchte, das restliche Fruchtpüree und das Blattgold runden das Dessert dekorativ ab.

Dieses Rezept hat Oliver in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 3 in Berlin - am Mittwoch, dem 31.03.2021, als Nachspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Atti_65

Den Kuchen etwas länger backen! Für das Eis eventuell die Beeren durch ein Sieb passieren, um die Kerne zu entfernen.

18.02.2021 07:52
Antworten
cook-and-go

Ein schönes Menü !! Allerdings vermisse ich dieses geile Maracuja Gelee , diese Zubereitung würde mich brennend interessieren !! lg Christiane

09.04.2020 17:37
Antworten