Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ricottanudeln

Pappardelle in Ricottasauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.42
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.08.2005



Zutaten

für
400 g Bandnudeln (z.B. Pappardelle)
350 g Tomate(n) (Strauchtomaten)
200 g Ricotta
75 g Parmesan, gerieben
Knoblauch
Salz
Pfeffer, schwarz
Kräuter, frisch (z.B. Basilikum, Rucola o.ä.)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Tomaten halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch (mit Schale) in kleine Würfel schneiden. Knoblauchzehen hacken und Kräuter fein schneiden. Den Ricotta in eine große Schüssel geben, mit einer Gabel auflockern und mit Tomaten, Kräutern, Knoblauch und mit dem geriebenem Parmesan vermengen. Mit Salz und frisch geriebenen Pfeffer abschmecken.
In der Zwischenzeit die Pappardelle in ausreichend Salzwasser al dente kochen und noch nass mit der Ricottamasse vermengen. Am Besten 1-2 Löffel des Nudelwassers mit hinzugeben, sonst wird es zu trocken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IsilyaFingolin

Grüß Euch, es war ganz gut. Da wir Tomaten am Stück nicht so gern mögen, habe ich alles püriert. Das war ganz ok. LG Isy

25.03.2016 12:01
Antworten
AbtAndreas

Ein sehr leichtes und gutes Rezept, was sehr gut schmeck und recht günstig ist.

15.02.2013 20:00
Antworten
lelailena

Hallo kekskoch, muss mich leider stella anschließen. Das Rezept hörte sich gut an, das Bild sah toll aus, ich habe es 1:1 nachgekocht, aber ich fand es trotz der vielen Kräuter fad. Vielleicht wäre ich mit vrenlis Abwandlung glücklicher gewesen... lelailena

26.05.2012 16:19
Antworten
stella29

war nicht ganz so begeistert... evtl. würde ich es ohne knoblauch das nächste mal machen... passte irgendenwie nicht ganz dazu....

11.11.2007 11:45
Antworten
vrenli

hallo, hat gut geschmeckt, allerdings hab ich den knobi in olivenöl erst angedünstet und dann den rest (außer die nudeln) in die pfanne gehauen und verrührt. so wurde der ricotta flüssig und die sauce ließ sich besser mit der pasta mischen! lg vrenli

31.07.2007 15:34
Antworten
Risotto

Da ich zu faul war die Tomaten klein zu schneiden habe ich nur Coctailtomaten halbiert. Schmeckte sehr lecker da sie beim Umrühren sehr reif etwas zerfallen und sah extrem dekorativ aus. Ein einfaches Rezept mit dem man sehr gut auch Überraschungsgäste bewirten kann wenn es schnell gehen muss. Den Ricotta habe ich in einer Metallschüssel beim Nudelkochen auf den Topf gestellt, so wird er leicht erwärmt, sehr cremig und beim Mischen kühlt nichts ab. LG

14.07.2007 16:48
Antworten
sunny_82

Das Rezept war sehr lecker. An Kräutern habe ich Schnittlauch, Petersilie, Basilikum und Kerbel verwendet. Es ist auch sehr gut für eine Person zu kochen. Meine Fotos konnte ich leider nicht hochladen, da ich in zu kleiner Auflösung geknipst hab, vielleicht mach ich das aber diese Woche nochmal, hab ja noch Ricotta übrig. ;)

17.04.2007 15:54
Antworten