Grünkohl mit Bregenwurst "Rübenberger Art"


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 10.03.2020



Zutaten

für
700 g Grünkohl, gehackt (TK oder Konserve)
2 EL Zwiebelschmalz
1 Zwiebel(n)
2 Scheibe/n Kasseler (Lachs oder durchwachsen)
1 Liter Gemüsebrühe
1 EL Senf, mittelscharfer
3 EL Senf, süßer
1 TL, gehäuft Rohrzucker, brauner
1 TL, gestr. Pfeffer, grob geschrotet
2 Bregenwürste bzw. Kohlwürste
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 5 Stunden 45 Minuten
Zur Vorbereitung die Zwiebeln fein würfeln. Das Kasseler, durchwachsen oder ein mageres Stück Lachs – je nach Geschmack, in kleine Würfel schneiden. Ich verwende meistens beides, also jeweils ein Stück Kasseler durchwachsen und mager vom Lachs. Als letzte Vorbereitung die Gemüsebrühe aufkochen. Ich bereite in der Regel zunächst erst einen halben Liter Gemüsebrühe zu.

Die fein gehackten Zwiebeln im Bräter im Zwiebelschmalz anschwitzen, bis sie glasig bzw. ganz leicht bräunlich werden. Dann den Grünkohl hinzugeben und noch kurz kräftig anbraten. Mit der heißen Gemüsebrühe ablöschen. Kasseler, die zwei Senfsorten und den Zucker hinzugeben. Sobald der Kohl kocht, die Hitze reduzieren und nur noch köcheln lassen. Den Bräter nicht komplett, sondern nur zur Hälfte mit dem Deckel schließen.

Den Kohl nun ca. 5 Std. köcheln lassen. Bei Bedarf erneut heiße Gemüsebrühe nachgießen, wenn diese annähernd verkocht ist. Mehr als 1 Liter Gemüsebrühe verbrauche ich dazu in der Regel nicht. Die Bregen- bzw. Kohlwürste mit einer Gabel leicht anstechen und nach ca. 3 Stunden Kochzeit zum Kohl hinzugeben und mit dem Kohl bedecken. Regelmäßiges Umschichten dabei nicht vergessen (1 bis 2 mal die Stunde).

Zum Ende der Kochzeit, auf die Minuten kommt es dabei nicht an, und wenn die Gemüsebrühe fast verkocht ist, den Kohl nochmals abschmecken und ggf. mit Pfeffer und Senf nachwürzen. Als Beilage reiche ich dazu Kartoffeln.

Oft mache ich gleich größere Mengen, da sich das Kohlgericht prima tiefkühlen und auch aufwärmen lässt. Manche sagen, dass es nach jedem Aufwärmen besser schmeckt. Ich bereite den Grünkohl in der Regel einen Tag vor dem Verzehr vor. Guten Appetit.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.