Schweinefilet mit Maronen und Steinpilzen in Whiskey-Sahnesoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.03.2020



Zutaten

für
400 g Schweinefilet(s)
Salz und Pfeffer
1 EL Butterschmalz
100 g Bandnudeln

Für die Sauce:

10 g Steinpilze, getrocknete
100 ml Wasser, heiß
75 ml Whiskey, ersatzweise Cognac
200 ml Sahne
200 g Marone(n), vorgegart und vakuumiert
3 Pimentkörner, frisch gemörsert
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Backofen auf ca. 50 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teller zum Anwärmen in den Ofen stellen und ein Stück Alufolie zum Nachruhen für das Filet bereitlegen.

Die Steinpilze mit dem heißen Wasser übergießen und ca. 30 Minuten oder nach Packungsanweisung quellen lassen.

Die Bandnudeln nach Packungsanleitung gar kochen.

Das Fleisch waschen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und das Schweinefilet je nach Dicke 8 - 10 Minuten von allen Seiten anbraten. In die Alufolie wickeln und im Ofen nachruhen lassen.

Währenddessen die Soße zubereiten. In die gleiche Pfanne, in der zuvor das Fleisch angebraten wurde, den Whiskey geben und den Bratensatz damit ablöschen. Die Sahne zugeben und etwas einkochen lassen. Anschließend die Maronen und die Steinpilze samt Einweichwasser zugeben. Die Soße mit Salz, Pfeffer sowie Piment abschmecken und bei schwacher Hitze noch etwas durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit das Filet aus dem Ofen nehmen, in Scheiben schneiden und mit den Nudeln auf vorgewärmten Tellern anrichten. Den ausgetretenen Bratensaft unter die Soße rühren. Dann Fleisch und Nudeln mit der Soße übergießen und garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bergdrache

Vielen Dank für den netten Kommentar. Ein gutes neues Jahr noch, LG Melanie

02.01.2022 17:56
Antworten
Suki68

Sehr lecker, danke für das tolle Rezept. Ich habe es schon mehrmals gekocht. Mittlerweile brate ich noch Zwiebeln und Rauchfleisch an, nachdem ich die Lende aus der Pfanne genommen habe. Dann lösche ich mit Whiskey o. Ä. ab. Dazu gibt es bei uns "Rosenkohl nach SuKi", das Rezept habe ich eben hochgeladen, mal sehen, ob es veröffentlicht wird.

01.01.2022 13:28
Antworten