Takoyaki - mit Fisch gefüllte Teigbällchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.03.2020



Zutaten

für

Für die Bällchen:

100 mg Mehl
1 Ei(er)
2 Msp. Backpulver
300 ml Dashipulver
1 EL Sojasauce
80 g Tintenfisch(e) oder eine andere Füllung
etwas Butter für die Form

Zum Garnieren:

etwas Sauce (Okonomiyaki-Sauce), gekauft oder selbst gemacht
etwas Mayonnaise (Sushi-Mayonnaise / japanische Mayonnaise)
einige Bonitoflocken (Katsuoboshi)
1 Frühlingszwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Außerdem werden eine Takoyakipfanne und Kochstäbchen, alternativ auch Zahnstocher, benötigt.

Mehl, Ei, Backpulver, Dashi und Sojasoße mischen, bis eine gleichmäßige, flüssige Masse entsteht. Den Tintenfisch gut durchbraten und in kleine Stücke, ca. 1,5 cm groß, schneiden. Die Frühlingszwiebel klein schneiden und beiseitestellen.

Die Takoyakipfanne erhitzen, z. B. auf Stufe 3 von 6, mit Butter einfetten und die Mulden mit dem flüssigen Takoyakiteig füllen. Der Teig kann gerne ein wenig überlaufen. Nach ein paar Minuten, wenn der Teig größtenteils noch flüssig ist, den Tintenfisch in den Teig geben.

Den übergelaufenen Teig mit Kochstäbchen oder Zahnstochern von der Pfanne trennen und in die Teig-Halbkugeln legen. Anschließend die Halbkugeln um 90° drehen und den freien Raum der Mulde wieder mit Takoyakiteig füllen. Im Folgenden die Kugeln immer wieder drehen, verbleibende Löcher versuchen mit dem Teig zu füllen und alles so lange braten lassen und drehen, bis die Kugeln rundum goldbraun sind.

Die fertigen Takoyaki auf einem Teller verteilen, erst die Okonomyiakisauce daraufpinseln, dann ein paar Streifen der Mayonnaise darüber verteilen und anschließend nach Belieben Bonitoflocken, Frühlingszwiebel oder auch andere Toppings daraufgeben.

Vorsicht: Die Takoyaki sind im Inneren sehr heiß!

Statt Tintenfisch können auch andere Füllungen benutzt werden, z. B. Mais, Schinken, Zucchini, Käse, Würstchen usw.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Takoyaki-Fan

Mhhhhhhhhhhhhhhhhhh lecker! Schon so oft gemacht, wird einfach nicht langweilig! Weiß gar nicht, warum das in Deutschland nicht total bekannt ist! VG

01.05.2020 12:37
Antworten