Balsamico-Rindsragout


Rezept speichern  Speichern

.... schmeckt am nächsten Tag noch besser

Durchschnittliche Bewertung: 4.75
 (147 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.03.2020



Zutaten

für
2 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
wenig Öl zum Braten
800 g Rindergulasch, z. B. Schulter
1 ½ TL Salz
wenig Pfeffer
n. B. Paprikapulver
2 EL Mehl
2 EL Tomatenpüree
100 ml Aceto balsamico
250 ml Rotwein (der gleiche, der zum Essen gereicht wird)
2 Nelke(n)
2 Lorbeerblätter
3 EL Honig, flüssig
400 ml Kalbsfond
150 ml Wasser
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Möhren, Zwiebeln und Knoblauch schälen, in gleich große Stücke schneiden.

Wenig (!) Öl in einem Bräter heiß werden lassen (das Fleisch zieht sonst zuviel Wasser) und das Fleisch portionsweise je ca. 5 Min. ringsum anbraten. Herausnehmen, mit Salz, Pfeffer sowie Paprikapulver würzen und mit Mehl bestäuben.

Die Hitze im Bräter reduzieren, evtl. wenig Öl beigeben. Nun Möhren, Zwiebeln und Knoblauch ca. 5 Min. anbraten. Tomatenpüree zugeben und kurz mit anbraten. Aceto balsamico und Rotwein dazugießen und alles auf die Hälfte einkochen. Dann Nelken, Lorbeerblätter und Honig beigeben. Nun Kalbsfond und Wasser dazugießen und alles einmal aufkochen. Die Hitze reduzieren und das Fleisch mit dem entstandenen Fleischsaft wieder beigeben.

Zugedeckt ca. 2 1/4 - 2 1/2 Std. in der unteren Hälfte des heißen Ofens schmoren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FcNuernberg1900

Sehr,sehr gut. Aber 200 Grad ist definitiv zu viel. Werde es das nächste mal bei 150-160 Grad versuchen.

16.11.2021 17:48
Antworten
Drifter62

Absolut Spitze. Ist wie Gulasch, aber feiner, intensiver, besser. Da wir Wein im Essen nicht sonderlich mögen, haben wir Wein gegen Rinderfond getauscht. Rest wie Original Rezept.

07.11.2021 19:48
Antworten
Kombüsenmonster

Ich habe das Ragout mit Rehfleisch aus der Keule zubereitet. Das ganze habe ich noch mit einer Handvoll getrockneten Steinpilzen ergänzt. Es war sehr lecker und hat geschmacklich super zum Wild gepasst. Ich werde das nächste mal nur weniger Balsamico nehmen, da dieser mir persönlich etwas zu dominant war.

07.11.2021 08:20
Antworten
FcNuernberg1900

Was versteht man unter Tomatenpüree? Passierte Tomaten oder Tomatenmark?

24.10.2021 22:33
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo FcNuernberg1900 Passierte Tomaten sollte man nehmen. Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

25.10.2021 09:29
Antworten
suesun_kocht

Danke, Aenggi, für deinen netten Kommentar. Habe ich leider erst jetzt zufällig entdeckt, weil ich keine Benachrichtigung erhalten habe. Und ... ich gebe dir recht, ein Schuss Sahne kann natürlich nie schaden. Schickst du die Sternchen noch rüber :-) ? LG Sue

22.07.2020 18:15
Antworten
Aenggi

Sorry, ich finde nicht wo man die Sterne verteilen kann. Würde gerne 5 Sterne vergeben!

23.06.2020 07:50
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Aenggi, unter dem Bild auf die Sternchen klicken, dann öffnet sich die Bewertung. Alle 5 Sternchen ausfüllen und abschicken. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

23.06.2020 10:32
Antworten
Aenggi

total leckere Sauce! Ich habe das Fleisch auf dem Herd zubereitet und am Schluss noch einen Schuss Rahm zugegeben. Gehört für mich halt fast in jeder Sauce. 🤔

23.06.2020 07:45
Antworten
pete1966

ist mit Rahm Sahne gemeint?

26.10.2020 20:43
Antworten