Streusel - Apfel - Blechkuchen wie bei Oma


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.08.2005 6459 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
200 g Butter
150 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
1.500 g Äpfel (Coxsorange)

Für die Streusel:

250 g Mehl
125 g Butter
150 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
6459
Eiweiß
79,57 g
Fett
295,07 g
Kohlenhydr.
888,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst schälen sie die Äpfel, schneiden das Kerngehäuse aus und raffeln sie. Geben sie etwas Zitronensaft über die geraffelten Äpfel, damit sie nicht braun werden.
Für den Rührteig geben sie das Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und die Eier in die Rührschüssel. Die Margarine sollte schön weich sein, ich gebe sie immer kurz in die Mikrowelle. Geben sie die Margarine zu den anderen Zutaten in die Rührschüssel und lassen sie alles 5 Minuten zu einem schönen Rührteig verkneten. Der Teig kann danach sofort verarbeitet werden.
Das Backblech legen sie mit Backpapier aus und verstreichen gleichmäßig den Rührteig. Nun stecken sie die geraffelten Äpfel Reihe für Reihe in den Rührteig. Jetzt im auf 200°C vor geheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.
In der Zwischenzeit stellen sie die Streusel her. Dafür geben sie 250 g Mehl, 125 g Butter und 150 g Zucker in die Rührschüssel (Butter sollte schön weich sein) und kneten alles durch, am besten geht das mit den Händen. Immer schön bröseln, bis man Streusel hat.
Nach 15 Minuten holen sie den Kuchen aus dem Herd und geben die Streusel darüber. Danach weitere 15 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Gibt es bestimmt mal wieder. Ein Foto ist unterwegs. 🎂🍺⭐🍇🦐🍗💫🍨🍕🍒🥂🍭🍝

11.10.2020 13:55
Antworten
sabrin82

Finde den Teig für den Boden zu wenig für ein großes Blech. Und die Streusel dann Zuviel. Geschmeckt hat er super! :-)

04.09.2020 17:45
Antworten
Schnulli69

Das ist unser Lieblingsapfelkuchen 😀 Ich mache die Streusel immer gleich mit auf den Kuchen und backe ihn dann etwa 30 Minuten. Wir mögen die Streusel gerne etwas gebräunter.

18.04.2019 17:18
Antworten
yvonnebarth

Sehr leckeres einfaches Rezept. Habe nur 50g weniger Zucker in den Teig und etwas weniger Streusel, da wir es nicht all zu süß brauchen.

17.08.2018 11:39
Antworten
Semester

gestern gebacken, super lecker, habe Elster Äpfel genommen.

03.06.2018 21:23
Antworten
hemo

halloechen pluto, waere wirklich nett zu wissen was Du mit raffeln meinst - scheiben? streifen wie zuendhoelzer? gerieben (reibeisen)? Raffel, (Artikelvorschau)Raf|fel, die; -, -n [zu → raffeln; spätmhd. raffel = Getöse, Lärm]: 1. (landsch.) kammartiges Gerät = DUDEN gruesse hemo

01.06.2006 16:58
Antworten
susa_

Unter "raffeln" versteht man, grob reiben.

21.07.2007 18:15
Antworten
dieter1954

Da ich keine Ahnung hatte, was man unter raffeln versteht, habe ich die Äpfel grob gerieben und mit Zitronen-Saft beeträufelt, Spart das sortieren auf dem Kuchen und schmeckt ausgerzeichgnet.

30.10.2005 18:43
Antworten
die_zauberin

Hallo Pluto, was ist gemeint mit "stecken sie die geraffelten Äpfel Reihe für Reihe"? Heißt geraffelt nicht gerieben? Wie soll der geriebene Apfel in den Teig gesteckt werden? 'grübel' Lieben Gruß die Zauberin

28.09.2005 16:39
Antworten
hemo

echt gut! das rezept aus der vergangenheit, habe es mir nur etwas einfacher gemacht, hier die faulenzerabaenderung: fuellung - die aepfel mit allem drum & dran auf grober reibe gerieben (natuerlich ohne stiel & bluete) + 2 essloeffel vanilpuddingpulver + saft einer kleinen zitrone. denstreusel habe ich mit 30 gr gehackte nuesse verfeinert. auf jeden fall herslichen dank pluto fuer Dein rezept

08.09.2005 13:04
Antworten