Rührkuchen - besonders saftig


Rezept speichern  Speichern

Saftiger Rührkuchen, der Teig reicht für 2 Königskuchenformen

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (394 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.08.2005



Zutaten

für
500 g Butter oder Margarine
500 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
8 Ei(er)
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form
Kuchenglasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dann nacheinander die Eier zugeben und gut verrühren. Das mit dem Backpulver gesiebte Mehl dazugeben und den Teig schön cremig rühren. Dann in die gefetteten Backformen (2 Königskuchenformen, ca. 30 cm) füllen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe.

Nach dem Auskühlen aus der Form stürzen und nach Belieben mit einer Glasur bestreichen oder mit Puderzucker bestreuen.

Der Kuchen hält sich in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank ca. 6 Wochen.

Variation:

Marmorkuchen:
Unter die Hälfte des Teiges 3 EL Kakao und 3 EL Milch rühren und
abwechselnd mit dem hellen Teig in die Formen füllen.

Zitronenkuchen:
Unter den Teig Schale und Saft einer Zitrone mischen. Den noch warmen Kuchen mehrfach mit einem Hölzchen einstechen und mit dem Saft einer Zitrone und 50 g zerlassener Butter beträufeln.

Früchtekuchen:
Unter den fertigen Teig eine handvoll Rosinen und kandierte Früchte mischen.

Nusskuchen:
Einen Teil des Mehls durch geriebene Mandeln und/oder Nüsse ersetzen. In diesem Fall auch die Fettmenge reduzieren (z.B. 250 g Mehl, 250 g Nüsse und nur 400 g Fett).



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-Goody-

Mmmhmmm hab den Kuchen schon Zig male gebacken, mit allem möglichem, nusskuchen, mit getrockneten früchten, als schokokuchen, als Vanille blechkuchen mit pudding, heute mal im Blech woveine hälfte schoki und die andere hälfte vanille ist. Einwandfrei.

25.05.2021 17:25
Antworten
emmapeel1979

Uns persönlich leider zu süß und als Minikuchen wider Erwarten nicht saftig genug

29.04.2021 09:15
Antworten
dir_en_grey

Also saftig ist etwas anderes. Persönlich finde ich ihn viel zu süß. Es ist ein stinknormaler Rührkuchen 🤷

10.03.2021 17:17
Antworten
MissDynamite

Hallo. Vielen Dank für das Rezept. Habe schon mehrere Varianten davon gebacken, zuletzt einen Zitronenkuchen. Super saftig und Zitronig, wenngleich ich nicht weiß, ob die Angaben dazu im Text mit den 2 Zitronen dann auch für die Menge von 2 Kuchen gedacht ist- egal, es hat auch bei einem Kuchen so super geschmeckt. :) Finde es nur etwas verwirrend, wieso hier von 2 Kuchen ausgegangen wird - ich für meinen Teil backe immer nur einen, wenn ich backe. Deswegen ist mir letztens auch der Fehler unterlaufen, da ich weniger Zucker ranmachen wollte, als im Rezept angegeben, dass ich da nicht von der Hälfte sondern von der doppelten Menge ausgegangen bin. Aber war nicht schlimm. Schmeckt auf jeden Fall super! 5 Sterne.

19.02.2021 15:11
Antworten
Hobbybäckerin2711

Die Teigmenge ergibt ja 2 Kuchen und 250 g Zucker (pro Kuchen) sind eine absolut übliche und vollkommen normale Menge bei Rührteig. Es ist kein Problem, den Zucker etwas zu reduzieren, aber dass 150 g Zucker immer noch zuviel sein sollen, ist nicht nachvollziehbar.

17.02.2021 13:19
Antworten
Nussini

Hallo super lecker. Schön luftig und erfrischend zitronig. Kaum war der Kuchen gebacken,war er auch schon wieder weg. Habe allerdings nur die Hälfte an Zutaten genommen. Beim nächsten Mal werde auch ich das ganze Rezept nehmen,so schnell wie der Kuchen weg war. Gruß Nussini

27.01.2007 11:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, der Kuchen ist superlocker und schmeckt wunderbar. Ich habe zwar nur die Hälfte des Teiges genommen und wußte nicht, ob das halbe Tütchen Backpapier richtig abgeschätzt war, aber der Kuchen ist super geworden. Allerdings hat er fast 75 Minuten bei 160°C Umluft gebraucht. Beim nächsten Mal mache ich das ganze Rezept und friere einen Kuchen ein - falls der andere nicht schnell weggegessen ist! Werde jetzt auch die Osterlämmchen nach diesem Rezept backen! Viele Grüße, Julia

13.04.2006 13:00
Antworten
pflümli

Kann ich nur empfehlen, sehr saftig habe ihn mit einer Schokoglasur überzogen. Vielen Dank für das Rezept! Gruß pflümli

07.02.2006 23:01
Antworten
Anna-Katharina

Hallo Also ich kann dieses Rezept wirklich nur weiterempfehlen. Der Kuchen wird supersaftig und auch ganz einfach zu machen. Ich benutze diesen Teig immer für meinen Frankfurter Kranz. Schmeckt einfach nur gut! *Anna

16.11.2005 18:58
Antworten
redtape

Hallo, das klingt ganz nach Oma's Rezept. Ich habe ziemlich lange nicht gebacken und vor ein paar Tagen mal wieder einen Rührkuchen versucht, aber da war mir das Ergebnis zu trocken. Nächstes Mal versuch ich diese Zutaten, so kenne ich das glaub ich auch. Freue ich mich schon direkt drauf. :-) Gruß Cindy

06.09.2005 00:28
Antworten