Braten
Fleisch
Hauptspeise
Low Carb
Paleo
Party
Schwein
ketogen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Räuberbraten à la Mutti

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 78 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.08.2005 559 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Schweinefleisch (Kamm)
2 EL Senf
2 EL Tomatenketchup
Salz und Pfeffer
n. B. Zwiebel(n)
n. B. Knoblauch
Paprikapulver
1 Tasse Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
559
Eiweiß
44,52 g
Fett
41,68 g
Kohlenhydr.
2,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Schweinekamm von oben in ca. 2-cm-Abstand einschneiden, sodass die einzelnen Scheiben noch miteinander verbunden sind. Eine kräftige Würzmischung aus Senf, Ketchup, Salz, Pfeffer und Paprika herstellen und in die entstandenen Zwischenräume streichen. Dann in jeden Zwischenraum 1-2 Zwiebelscheiben und, wer es mag, auch Knoblauch einlegen. Gerne die Reste der Würzmischung auch noch auf das Bratstück streichen. Dann mit 1 Tasse Wasser in den Bratschlauch (oder eine geschlossene Pfanne) legen und für ca. 2 Stunden bei 200 Grad im Backofen garen. Abschließend noch 30 Minuten ohne Bratschlauch oder Pfannendeckel knusprig werden lassen.
Schmeckt sehr gut zu Brot, aber auch zu Kartoffeln mit Gemüse. Ideal für Partys, da der Braten lange warm bleibt, im Ofen und mit der Zeit immer besser wird.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wassertotti

Ich habe schinkenbraten genommen.kamm ist mir zu durchwachsen.dazu alles mit bacon ausgekleidet.statt ketchup cillisoß e von knorr das hat hervorragend geschmeckt.

25.06.2019 05:33
Antworten
Mamo68

Boah......!!! Super lecker!!! Haben gerade, heute am 1. Januar 2019, einen ganzen Schweinekamm (2,7 kg) am Stück, bis auf zwei Scheiben zu 5. aufgegessen! Genau nach dem Rezept gewürzt und Zwiebeln noch unter den Braten. Nur habe ich den Braten für 4 Stunden bei 150°C im Ofen gehabt, dann die Folie geöffnet und noch mal ca. 10 min den Grill eingeschaltet. Göttlich!!!! Kartoffelgratin und Krautsalat dazu, einfach herrlich. Vielen Dank für das Rezept. Und alles Gute für's neue Jahr. Danke🤗

01.01.2019 18:06
Antworten
dieGenießer

Volle verdiente 5 ***** von uns! Habe gestern den Kamm vorbereitet. Über Nacht im Kühli ruhen lassen und heute im Ofen gebraten. Ich hätte an die Marinade vielleicht etwas mehr Salz geben sollen. Aber das Resultat war trotzdem sehr schmackhaft! Meine Soße war etwas sehr dunkel geraten. Habe einfach einen Schuss Sahne dazugegeben. Und was soll ich sagen? Das Ergebnis war ein Traum von Soße. Diesen Räuberbraten gibt es unbedingt wieder.

21.10.2018 14:39
Antworten
otti28

Ein sehr schönes Rezept....5 Sternchen natürlich !! Ich hatte heute Schweinekamm mit Knochen...habe es gestern Abend vorbereitet und heute im Römertopf zubereitet... Der Topf war etwas über 2 Stunden bei 200 Grad im Ofen, nach einer Stunde habe ich auch Kartoffelspalten in den Topf getan , Super !!! Das nächste mal verlängere ich die Zeit ein bißchen, das Fleisch hätte noch ein wenig weicher sein können,aber das sind ja Erfahrungswerte... mache ich auf jeden Fall wieder,danke für das Rezept !! Liebe Grüße Adelheid

23.09.2018 14:14
Antworten
Hellercrew

Einfach lecker und einfach gemacht !

24.06.2018 07:40
Antworten
Rosinenkind

Hallo, ich könnte mir auch gut Speckscheiben zusätzlich in den Zwischenräumen vorstellen. LG Rosinenkind

22.08.2005 20:06
Antworten
dergelsenkirchner

speckscheiben, ist der hammer

17.09.2011 17:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Biggi, ja der Kamm wurd knusprig, da er die letzte halbe Stunde ohne Bratschlauch oder Pfannendeckel im Ofen gebacken wird! Guten Appetit wünscht Michi

22.08.2005 14:56
Antworten
nanni82

oh das klingt ja sehr einfach! das ist gut. müsste selbst mir gelingen (bin leider nicht so doll bewandert im kochen..) mal sehen wie er mir gelingt.. vielen dank dafür lg nanni82

22.08.2005 14:53
Antworten
schmitzebilla

Hallo Michi-in-hell wird der Kamm dann knusprig sein? lg biggi

22.08.2005 12:16
Antworten