Braten
Deutschland
Europa
Geflügel
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Huhn in Wermut - Käsesauce

Durchschnittliche Bewertung: 2.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 20.08.2005



Zutaten

für
2 kg Huhn, in 8 Teile zerlegt
Pfeffer
125 ml Hühnerbrühe
1 Stange/n Lauch, in Ringen
250 ml süße Sahne
175 g Blauschimmelkäse, zerbröckelt
125 g saure Sahne
65 ml Wermut, trocken
125 g Walnüsse, grob gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Hühnerteile waschen und trocken tupfen, pfeffern und in eine mit etwas Öl ausgepinselte ofenfeste Form legen. Bei 200°C unter einmaligem Wenden 25 Minuten backen.
Hühnerbouillon gleichmäßig über die Hühnerteile schöpfen und weitere 10 Minuten backen.
Nun die Hühnerteile in eine andere hitzebeständige Form umfüllen und warm halten. Die Form mit der Brühe auf den Herd stellen.
Überschüssiges Fett abschöpfen, dann Lauch, süße Sahne und Käse beigeben. Rühren, bis der Käse schmilzt. Saure Sahne und Wermut einrühren.
Sauce über die Hühnerteile gießen. Mit den Walnüssen bestreuen und sofort servieren.

Dazu passen Nudeln und gedünstetes grünes Gemüse.


Tipp: Für die Sauce eignet sich außer Blauschimmelkäse fast jeder Weichkäse, z.B. Brie oder Camembert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ro-Gi

Hallo, so, der erste Kommentar :-))) Ich hatte gestern dieses schöne Rezept - allerdings für nur 2 Personen - ausprobiert. Meine kleinen Änderungen: 1. Die Hähnchenteile hatte ich länger im Backofen - die von Dir angegebene Zeit erschien mir etwas kurz für mein Bauernhähnchen von ca. 1400 g. So wurde es auch schön knusprig. 2. Als Käse verwendete ich einen französischen Schichtkäse, der mit Blauschimmel durchzogen war. 3. Da kein Wermut im Haus war, benutzte ich Kirschwasser. M. M. nach harmonierte das Kirschwasser recht gut mit dem Käse und den Walnüssen (frisch geerntet). Für uns beide war es etwas viel, doch der Rest wird heute verspeist. Danke für die Anregung. Viele Grüße, Ro-Gi

08.10.2011 12:28
Antworten