Braten
Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Schwein
10/14
11/14
12/14
13/14
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinefilet im Mangoldmantel

mit einer gekräuterten Hähnchenbrustfiletfarce

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 19.08.2005



Zutaten

für
1 Schweinefilet(s) (ca. 500 g)
4 Blätter Mangold (das Schweinefilet muss darin Platz haben)

Für die Farce:

250 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Ei(er)
100 ml Sahne
2 Frühlingszwiebel(n)
4 EL Kräuter (Frankfurter grüne Kräuter), frisch oder TK

Außerdem:

Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 35 Min. Gesamtzeit ca. 65 Min.
Das Schweinefilet mit Salz und Pfeffer gut einreiben. Die Mangoldblätter kurz blanchieren, die dicken Stängel entfernen.

Für die Farce das Hähnchenfilet in grobe Stücke schneiden, die Sahne und die Frühlingszwiebeln zugeben und im Mixer fein pürieren (es geht auch gut mit dem Zauberstab!). Dann das Ei und die Kräuter unterziehen und würzen.

Auf die Arbeitsplatte ein großes Stück Alufolie legen, darauf in gleicher Größe Klarsichtfolie geben.

Die Mangoldblätter in der Größe des Filets auf der Folie ausbreiten, mit der Farce bestreichen und das Schweinefilet darauf legen. Mit den beiden Folien einwickeln und gut zudrücken (quasi wie ein Serviettenkloß).

Im leicht köchelnden Wasser 30 Min. garen, herausnehmen und kurz im 70 °C warmen Ofen nachziehen lassen. Vorsichtig auswickeln und aufschneiden.

Das Fleisch ist dann noch leicht rosa und wunderbar zart.

Dazu gab es bei uns ein Steinpilzrisotto.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

peewi

Heute Abend gemacht, super lecker und sehr gut gelungen. Alle waren begeistert. Habe das Fleisch 10 Minuten nachziehen lassen und es war rosa. Super. Als Kräuter habe ich TK Ware genommen, 8 Kräuter von Iglo. Rezept ist gespeichert und wird wieder gekocht.

02.12.2018 20:35
Antworten
Butzelino

hallo, gar nicht so schlecht,ganz im gegenteil schmeckt sehr gut. Danke für das Rezept. Lg Butzelino

21.04.2014 15:05
Antworten
felidae177

Ich habe das Filet zu einem besonderen Anlass ausprobiert und war überrascht, wie einfach es ging. Nur mit 4 Blättern Mangold kam ich nicht hin. Die Lende war ziemlich groß. Ich habe das Fleisch vor dem Einrollen kurz angebraten. Ich esse zwar kein Fleisch, aber allen anderen hat es wunderbar geschmeckt. Ich werde es nun öfter für Familie und Freunde machen. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ein echter Hingucker. Und das nächste Mal mache ich schnell noch Fotos, bevor alles weg ist :-).

02.09.2013 12:04
Antworten
iny26

Optisch sehr interessant, geschmacklich ohne Soße etwas zu trocken vieleicht. Ansonsten an sich eine leckere Idee! Hab bei dem heißen Wetter kein Mangold aufgetrieben, Wirsing war der Ersatz, dennoch probiere ich es doch nochmal mit Mangold. Vielen Dank fürs Rezept und lieben Gruß

10.07.2013 15:09
Antworten
fine

Hallo, vielen Dank an alle für das Lob! Ich freue mich, dass das Rezept so guten Anklang findet. Danke auch für Fotos! Gruß von fine

29.04.2013 10:28
Antworten
Rena2101

Hallo Fine, ist mit Klarsichtfolie diese fludrige dünne Frischhaltefolie gemeint? Gruß Renate

13.11.2005 13:41
Antworten
fine

So, oben im Bild könnt Ihr sehen, wie es auf Steinpilzrisotto bei uns ausgesehen hat! :-) gruß von fine

29.08.2005 11:10
Antworten
fine

Hallo Hexe-felda! nein, die Folie schmilzt nicht. Ich habe das jetzt mehrfach genau so gemacht, und es geht hervorragend. Ein Serviettenknödel geht doch ähnlich. Das Wasser kocht ja nicht "wie Bolle" *g*. Versuchs mal - das Fleisch ist auf diese Art wirklich traumhaft zart. gruß von fine

23.08.2005 08:22
Antworten
Mährettich

Hallöchen! Also ich hätte eher Bedenken, dass "mitgekochte" Folie, also Kunststoff, irgendwelche Schadstoffe freisetzt. Denn ich glaube nicht, dass die zum kochen gedacht ist? Grüße, Andrea

28.01.2011 14:37
Antworten
hexe-felda

Hallo fine, ich koche mittlerweile auch schon fast 20 Jahre aber das man(frau) in Klarsichtfolie garen kann, habe ich noch nie gehört. Schmilzt die nicht? Gruß Hexe-felda

22.08.2005 20:56
Antworten