Uwes Kesselgulasch à la Willy

Uwes Kesselgulasch à la Willy

Rezept speichern  Speichern

im 15 Liter Gulaschtopf am Dreibein über der Feuerschale

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 19.02.2020



Zutaten

für
2 kg Schweinegulasch
2 kg Rindergulasch
2 kg Zwiebel(n)
2 kg Kartoffeln, festkochend
1 kg Karotte(n)
4 Knoblauchzehe(n)
2 Paprikaschote(n), rot oder gelb
2 Petersilienwurzel(n)
1 ½ Flaschen Rotwein
2 EL Tomatenmark
3 EL Sonnenblumenöl
500 g Tomatenpüree
2 TL, gehäuft Zucker
3 EL Sojasauce
1 TL, gehäuft Knoblauchpulver
3 EL, gehäuft Paprikapulver
500 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Im 15 Liter Gulaschtopf am Dreibein über der Feuerschale gekocht.

Das Gulaschfleisch in Paprika- und Knoblauchpulver, Sojasauce, Salz, Pfeffer und Zucker über Nacht einlegen - in unserer großen weißen Tupperschüssel mit Deckel passt es super.

Am nächsten Tag das Gemüse schälen und putzen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Paprika und Petersilienwurzel in kleinere und die Karotten und Kartoffeln in größere Stücke schneiden. Knoblauchzehen hacken, Gemüsebrühe aufkochen.

Den Gulaschkessel am Dreibein über das Feuer hängen, das Öl einfüllen und gut heiß werden lassen. Dann das Fleisch portionsweise anbraten. Wenn das Fleisch eine schöne Farbe hat, die Zwiebeln, das Tomatenmark und den gehackten Knoblauch dazugeben. Zum Ablöschen den Rotwein auf das Fleisch gießen (verkocht über dem Feuer komplett, nur für den Geschmack). Danach folgt das Tomatenpüree. Dann der Härte nach das Gemüse hinzugeben - Karotten, Petersilienwurzel, Kartoffeln. Alles schön langsam kochen lassen und immer wieder umrühren. Je nach gewünschter Konsistenz die Gemüsebrühe nachfüllen.

Der 15 l Topf gerät bei der 15 Personenmenge an seine Kapazitätsgrenzen (in Summe ca. 10 kg an rohen Zutaten), also alles gut verkochen. Das kann schon mal 3 Stunden dauern. Die Hitze für den Topf durch höher oder tiefer hängen regulieren. Wenn Fleisch und Kartoffeln gar sind, servieren.

Helles Baguette schmeckt als Beilage hier super dazu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.