Orangen - Limetten - Dip zu Lachsmedaillons, Spargel oder Garnelen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.44
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 19.08.2005 408 kcal



Zutaten

für
2 Orange(n), (unbehandelt), Saft und Schale
2 Limette(n), (unbehandelt), Saft und Schale
1 kl. Bund Minze
400 g Crème fraîche
250 g Quark (Magerquark)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
408
Eiweiß
11,52 g
Fett
31,19 g
Kohlenhydr.
17,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Orangen und Limetten waschen, abtrocknen und die Schale abreiben, Früchte halbieren und auspressen. Den Saft in einem Topf mit der geriebenen Schale zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 10 Minuten zugedeckt kochen lassen. Minze in dünne streifen schneiden.
Creme fraiche und Quark verrühren. Orangen-Limetten-Saft und Minzestreifen unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
Orangen-Limetten-Dip zu gebratenen Lachsmedaillons, grünen und weißen Spargelspitzen sowie zu gegrillten Garnelen reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barbabietola

Habe für unser Weihnachtsessen - Zander - noch einen Dipp gesucht. Ich glaub, ich bin hier fündig geworden.

22.11.2019 12:08
Antworten
Velli

Vielleicht zuviel Schale abgerieben? Wenns weiß wird sollte man aufhören ;-)

30.12.2013 15:06
Antworten
1234Sonnenblume1234

Hallo zusammen, ich habe den Dip gestern ausprobiert und leider ist er super bitter geworden... Habe etwas nachgesüßt aber anscheinend habe ich irgend etwas falsch gemacht... Gibt es einen Tipp?

01.05.2013 13:09
Antworten
carrara

Hallo, ein sehr schöner Dip, den ich zu Spargel und auf der Haut gebratenem Lachsfilet serviert habe. Über das Lachsfilet habe ich Vanille-Salz (mit Tahiti-Vanille) gegeben --- das gab noch einen besonderen Kick in dieser Kombination. LG Carrara

21.04.2012 09:13
Antworten
hipetuk

Moin ShakesBeer und Tuana, Gefahr erkannt - Gefahr gebannt : Wenn der wirklich superleckere Dip zu flüssig geworden oder geblieben ist, empfehle ich vor und bei Weiterverwendung die Beigabe aufgelöster klarer Gelatine oder Pektin (Gelierprobe empfohlen !). Dann kann man mit dem Dip zaubern ! Viel Spaß Peter

18.04.2012 12:12
Antworten
ShakesBeer

Einfach toll! Minze, Orangen, Limonen, Creme fraiche: schmeckt super! Hab's zu Garnelen gemacht, aber da gibt's sicher noch mehr Verwendungsmöglichkeiten. Wenn's nicht so flüssig wäre könnte man es z.B. als Aufstrich für einen Cracker nehmen.

17.01.2012 19:52
Antworten
Tuana04

Hallo, den Dip haben wir zu den Spargeln genommen, es hat gut geschmeckt eben etwas anderes zu den Spargel aber leider ein bisschen zu flüssig geworden. Salz und Pfeffer weglassen dann ist es eine leckere Nachspeise :-) LG Tuana04

15.06.2007 14:55
Antworten
berbl

Das schmeckt super! Habe leider keine frische Pfefferminze kaufen können, da habe ich einfach statt dessen etwas frischen Ingwer drangerieben. Das geht auch gut. Einziger Nachteil: es war viel zu viel!!!! Die Menge, die für 4 Portionen angegeben ist, reicht bestimmt für 10 Leute!

22.05.2007 13:00
Antworten