Dünsten
Festlich
Fisch
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
ketogen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Seeteufel in Wermut - Schnittlauchsahne

Fischalternativen: Lachs, Merlan, St. Pierre, Viktoriabarsch

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 64 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 19.08.2005 412 kcal



Zutaten

für
800 g Seeteufelfilet(s)
2 EL Butter
150 ml Wein, weiß
200 ml Fischfond
Salz und Pfeffer
2 EL Wermut (Noilly Prat)
200 ml Sahne
30 g Butter, kalt, in Stückchen
1 Bund Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
412
Eiweiß
37,27 g
Fett
24,52 g
Kohlenhydr.
4,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Seeteufel in 2-3 cm große Würfel, den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
Die Butter zerlassen und die Fischwürfel kurz anziehen lassen. Mit Weißwein ablöschen und zugedeckt 2-3 Minuten ziehen lassen. Die Fischwürfel aus der Pfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.
Wermut und Fischfond angießen, auf die Hälfte einkochen. Dann die Sahne zugeben und sämig einkochen. Die Sauce mit der kalten Butter montieren, abschmecken, eventuell eine Prise Zucker hinzufügen. Fischwürfel und Schnittlauchröllchen in die Sauce geben und vorsichtig erwärmen. Nicht mehr kochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stutzer-PB

Absolut lecker!! Der Preis des Fisches lohnt sich in der Tat! Nur benötigt man für die Zubereitung wegen dem Einkochen mindestens 20 min.

15.11.2015 20:09
Antworten
UlrikeM

Freut mich ;) Zur Arbeitsdauer, das ist eine Eigenheit bei der Rezepteingabe. Es soll nur die Zeit angegeben werden, die für die Vorbereitung der Zutaten benötigt wird, NICHT die Kochzeit. Und in 10 Minuten schafft man das schon, alles vorzubereiten. Liebe Grüße Ulrike

15.11.2015 22:06
Antworten
carrara

Sehr schön --- dazu gab es Spinat und Kartoffelpüree; also alles ohne weiteren Schnickschnack. LG Carrara

02.04.2015 20:32
Antworten
patty89

Hallo ich habe heute Mittag dieses Gericht mit Lachsfilet ausprobiert. Sehr fein! Dazu gab es selbergemachte Vollkornnudeln (Lasagniette). Danke für das tolle Rezept LG Patty

16.03.2014 15:25
Antworten
nessilein1504

Tolle Rezeptidee! Ich habe Goldbarsch verwendet und diesen vor dem Braten leicht mehliert. Dazu gab es Kartoffelpüree :-)

21.06.2013 14:39
Antworten
fine

Hallo! Ich habe das gerade verspeist... einfach wunderbar! Ich habe das Glück, durch den Großmarkt an "preiswerten" Seeteufel zu gelangen, teurer als andere Fischsorten ist er leider immer noch. Heute habe ich z.B. 16,-- Euro bezahlt. Eine wirklich brauchbare Alternative íst übrigens auch der Pangasius, der in unseren Breiten jetzt vermehrt (und viel preiswerter als Seeteufel!) angeboten wird. Vielen Dank für das schöne Rezept! Gruß von fine

23.11.2005 19:51
Antworten
menina

Hallo, heute Abend gibt es diese fantastische Gericht wieder. Es gehört zu meinen Lieblings-Fischgerichten. Das Rezept hatte Ulrike bereits vor einiger Zeit im Forum gepostet und nun ist es auch in der Rezeptdatenbank, toll. Da war eine gute Idee von Uschi sich nach alternativen Fischsorten zu erkundigen. Menina

20.11.2005 11:46
Antworten
pro-vit

Hallo, wegen des hohen Preises, hatte UschiG mal bei "Deutscher See" als Alternativen ermittelt Seehecht, Steinbeißer oder der Petersfisch. Grüßle Dieter

16.11.2005 10:39
Antworten
eorann

Hallo UlrikeM! Klingt nach einer feinen Sauce für Fisch! Ich schließe mich Babel an, auch ich würde etwas Mehl zum Bestäuben verwenden. Ein Stückchen Butter in die Sauce ersetzt das aber rein aus geschmacklichen Gründen trotzdem nicht. Den Seeteufel würd ich in Medaillons verwenden und nicht in Stücke schneiden, es ist so ein toller Fisch, und die Medaillons sehen auch so wunderbar aus. Danke für die Idee! Eorann

05.11.2005 09:10
Antworten
babel

Hallo Ulrike, das gab`s am Wochenende bei uns und es war super lecker!! Da ich die Fischstücke vor dem Braten noch ganz leicht mehliert hatte, brauchte ich auch keine weiter Bindung mehr, die Sauce wurde so auch ohne Buttermontierung schön cremig! Vielen dank fürs Rezept! LG Babel

24.10.2005 10:38
Antworten