Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!

Fruchtiges Mangold-Ananas-Curry


Rezept speichern  Speichern

Mit Kokosmilch und frischem Ingwer

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.01.2020



Zutaten

für
2 Karotte(n)
250 g Mangold
250 g Ananas
1 Knoblauchzehe(n)
30 g Ingwer
1 EL Pflanzenöl
Salz
1 TL Curry
500 ml Kokosmilch
Sojasauce
1 Pck. Uncle Ben’s Express Curryreis Indien
Koriander zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 28 Minuten
Karotten schälen und in Stäbe schneiden. Das Grün vom Mangold abtrennen und in feine Streifen schneiden. Die Mangoldstängel in Stäbe schneiden.
Ananas von der Schale und dem Strunk befreien und würfeln.
Knoblauch und Ingwer schälen und in fein Scheiben schneiden.

In einem Wok oder einer tiefen Pfanne das Öl erhitzen und die Gemüsestäbe, Knoblauch und Ingwer bei mittlerer Hitze darin ca. 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Curry würzen.
Dann Mangoldgrün zugeben und mit Kokosmilch ablöschen und ca. 3 Minuten einkochen lassen. Kokosmilchcurry mit Sojasauce abschmecken.

Reis nach Packungsanweisung erhitzen und zusammen mit dem Curry anrichten.
Wer mag, kann alles mit frischen Korianderblättern garnieren.

Tipp:
Für die Ananas kann auch Baby-Ananas verwendet werden, die ist süßer und aromatischer.

Pro Portion 12 g E, 53 g F, 61 g KH = 804 kcal (3342 kJ)


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zimtstern123

Ich hatte noch Mangold zu Hause, der verarbeitet werden musste und hab mich für dieses Rezept entschieden. Zum Schluss habe ich noch einen Löffel Erdnussbutter dazu gegeben - hat sehr gut dazu gepasst.

04.03.2021 19:30
Antworten
Lillepuh

Moin, habe das Rezept gestern spontan gekocht. Ich hatte noch Mangold und wollte mal was anderes probieren, als meine standard Mangoldrezepte. Ich hatte keine Möhren, deshalb habe ich stattdessen Zucchini benutzt, was auch gut gepasst hat und statt frischer Ananas habe ich die aus der Dose verwendet. Auch eine Zwiebel habe ich noch hinzugefügt. Die fruchtige Note hat mir sehr gefallen, gewürzt habe ich neben der Soyasouce mit 3 Tl Curry, 2 Tl gerebeltem Koriander, Chili und dem Ananassaft aus der Dose, da ich es sonst etwas geschmacksneutral fand. Mit einer Dose Kokosmilch (400 ml) und Reis (eine Tasse), den ich nach kurzer Kochzeit zum nachziehen direkt zum Gericht in den Wok gegeben habe, war auch das Problem der überschüssigen Flüssigkeit gelöst. Danke für das Rezept, das wird es jetzt öfter geben!

07.10.2020 17:24
Antworten
normajeanebaker

Moin! Leckeres schnelles Rezept. Habe es gestern spontan für Besuch gekocht und alle waren happy. Tolles Curry! :-) Danke

19.09.2020 22:11
Antworten
maracujamango

hallo, habe ich gestern gekocht. Sehr lecker, aber zu viel Flüssigkeit. Frische Ananas und der Mangold lassen ja auch Flüssigkeit austreten. Da finde ich 500 ml Kokosmilch einfach zu viel. Ich habe noch mit etwas Mehl abgebunden. LG Mara

10.09.2020 11:39
Antworten