Braten
Dünsten
Festlich
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Schwein
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Filetgeschnetzeltes auf Kohlrabirösti mit Nuß - Gnocchi

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.03.2002



Zutaten

für
300 g Schweinefilet(s)
200 g Kartoffelgnocchi
1 Kohlrabi
1 Ei(er)
100 g Öl (Rapsöl)
0,1 ml Sahne
100 g Nüsse und Rosinen (Studentenfutter)
1 TL Semmelbrösel
Salz und Pfeffer
5 cl Sherry, trocken
Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten Kalorien pro Portion ca. 1240 kcal
Den Kohlrabi schälen, in feine Streifen raspeln und mit einem Küchentuch den Fond ausdrücken mit 1 Ei, Semmelmehl, Salz und Knoblauch gut mischen, in heißem Öl 4 Rösties braten. Das Schweinefilet in feine Streifen schneiden, in Öl anbraten, mit Sherry ablöschen, Sahne angießen, würzen, kurz reduzieren. Studentenfutter in einer Pfanne mit wenig Öl rösten, die gegarten Gnocchi's darin anschwenken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Muesli84

Das fertige Gericht war sehr lecker und kommt in Zukunft garantiert mal wieder auf die Teller. Trotz dieses furchtbaren Rezepts habe ich alles zusammen fertig zubereitet bekommen. ;-)

01.09.2018 21:58
Antworten
BZW

Hallo, beim Lesen des Rezeptes dachte ich, das könnte mein neues Lieblingsrezet werden, allerdings habe ich das wieder verworfen nachdem wir es gestern gegessen haben! Die Soße war geschmacklich gut, aber viel zu wenig! Die Gnocci fand ich trocken und hart, die angebratenen Nüsse gut! Die Kohlrabirösti optisch schön, geschmacklich fade. Nichts für Ungut... Viele Grüße P.S. Was passiert eigentlich mit den 100g Öl?

20.08.2016 14:48
Antworten
LaJulie

Mmmmhh, das war lecker! Hab noch eine Möhre und etwas Muskatnuss an die Puffer gemacht. Und auch Zwiebeln ans Fleisch. Das Studentenfutter war mit Cranberries statt Rosinen. Wirklich eine tolle Kombination! Nur das Timing muss man etwas üben, Puffer und Nüsse waren hart an der Grenze, dafür hätte ich die Gnocchi lieber noch etwas mehr gebraten gehabt. Das nächste Mal kommen Nüsse und Gnocchi gleichzeitig in die Pfanne. Ach ja, und die Menge würde bei uns nie für 2 reichen, aber das wusste ich zum Glück vorher schon ;-)

06.12.2015 18:27
Antworten
Nudili

Ein gutes Rezept das einfach nachzukochen ist.

19.10.2011 13:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Gab es heute bei uns und die Sauce ist wirklich ein Gedicht. Habe noch ein paar Kräuter in die Puffer getan und Lauchzwiebeln in die Sauce. Das Rezept wird definitiv wiederholt.

06.07.2010 23:15
Antworten
Tilde

Auf meinem Bild sieht man Lottes Variante mit Putenfleisch im ausgehöhlten Kohlrabi. Sehr, sehr lecker! Grüße von Tilde

07.04.2007 21:44
Antworten
Gelbfrosch

Hallo, vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Es war wirklich einfach nachzukochen und hat einfach klasse geschmeckt! Das machen wir garantiert nochmal... mmmh!

09.04.2006 14:28
Antworten
Lotte*

Ich kenne die Kombination Fleisch-Studentenfutter schon längere Zeit. Eine gute Variante ist statt dem Schweinefilet Putenfleisch zu verwenden - das ist in jedem Fall zart und weich - und mit Sojasoße zu würzen. Den Kohlrabi aushöhlen und weichkochen und mit dem Ragout dann füllen. Die kleinen grünen Kohlrabiblätter in feine Streifen schneiden und damit dekorieren. Guten Appetit

27.05.2003 16:37
Antworten