Gemüse
Hauptspeise
Suppe
Fisch
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kartoffel-Porree-Suppe mit Wildlachs

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.01.2020



Zutaten

für
1 Stange/n Porree
750 g Kartoffel(n), mehlige
20 g Margarine
¾ Liter Gemüsebrühe
250 g Wildlachsfilet(s)
100 ml Kondensmilch
1 EL Dill, klein gehackt
2 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen und dann würfeln. Beides in der heißen Margarine in einem Topf dünsten und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Brühe auffüllen, aufkochen lassen und etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Besonders dünne Scheiben erreicht man, indem das Lachsfilet kurz angefroren bzw. eingefrorenes Lachsfilet noch unaufgetaut geschnitten wird.

Nach Ablauf der 20 Minuten Kochzeit ein Drittel des Gemüses mit der Schaumkelle herausnehmen und zur Seite stellen. Die Kondensmilch zur Suppe geben und alles mit einem Pürierstab fein zerkleinern. Zur pürierten Suppe nun den Lachs, den klein gehackten Dill und das restliche Gemüse zugeben, etwa drei Minuten ziehen lassen und mit Salz, Pfeffer und ausgepresstem Zitronensaft abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, auch ich habe Sahne statt Kondensmilch genommen, auch Butter anstelle Margarine. Die Suppe habe ich nur mit dem Kartoffelstampfer etwas gestampft, denn mit dem Pürierstab könnte das alles schleimig werden. Das war sehr lecker. Liebe Grüße Christine

03.03.2020 14:26
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe auch statt Kondensmilch einen Rest Sahne und etwas Milch genommen. Die Suppe hat zusammen mit dem Fisch sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

28.02.2020 19:47
Antworten
alaKatinka

Hallo, habe mit Butter angebraten, Margarine habe ich gar nicht, auch mit Sahne statt mit Kondensmilch, habe ich auch nicht, kann ich mir auch geschmacklich nicht vorstellen. Habe den Porree erst extra gegart, damit ich einen Anteil mit dem Zauberstab pürieren kann.Kartoffeln dann gestampft. Ok, mehlig kochende gehen gerade, aber ansonsten werden sie beim pürieren klitschig.Gut abgeschmeckt hat uns die Suppe dann sehr gut geschmeckt. LG Katinka

26.02.2020 14:52
Antworten
44866

Hallo nudelmary, ich habe ebenfalls Milch statt Kondensmilch verwendet und finde die Suppe sehr lecker. Sie war schnell und einfach herzustellen, ich werde beim nächsten Mal noch mehr pürieren. Danke fürs Einstellen LG, 44866

18.02.2020 18:42
Antworten
gabipan

Hallo! Habe die Kondensmilch durch Obers und Milch ersetzt - wir fanden die Suppe ganz gut. LG Gabi

13.02.2020 21:49
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch die Kartoffel-Porree-Suppe mit Wildlachs. Da ich keine Margarine kaufe habe ich Butter zum Andünsten genommen. Alles andere nach Rezept. Hat uns sehr gut geschmeckt und wird es bald wieder geben. LG käsespätzle

13.02.2020 10:36
Antworten
sweet-maja

abgeändert sollte es natürlich heißen ;-)

07.02.2020 19:25
Antworten
nudelmary

Freut mich, dass es geschmeckt hat, ich liebe Porree in x-Varianten und finde, er ist ein tolles Wintergemüse. Vielen Dank für die Sternchen. LG Nudelmary

08.02.2020 11:31
Antworten
sweet-maja

Hallo, ich hab auch ein bsichen abfeändert, Vollmilch statt Kondensmilch, Kokosöl statt Margarine und den Lachs mit Zitronensaft mariniert. Das war so was von lecker und kommt in meinen Suppenordner. Lg. Maja

07.02.2020 19:22
Antworten
yatasgirl

Hallo Heute gab es deine Suppe, ich habe Milch statt Kondensmilch genommen. Sie hat mir sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

06.02.2020 20:25
Antworten