Enten - Gröstl mit Bratwurst und Frühlingszwiebeln

Enten - Gröstl mit Bratwurst und Frühlingszwiebeln

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Resteverwertung z.B. nach der Jensen-Ente

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 17.08.2005



Zutaten

für
300 g Fleisch, gebratenes Entenfleisch ( Reste )
3 Stück(e) Bratwurst
6 Kartoffel(n)
6 Frühlingszwiebel(n)
1 TL Currypulver
4 EL Pflanzenöl
50 g Butter
1 Zehe/n Knoblauch, ( oder Knoblauchpulver )
Salz
Pfeffer, schwarz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Entenfleisch klein schneiden. Kartoffeln schälen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln mit dem Grün in dünne Ringe schneiden. Bratwürste in Scheiben schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin unter wenden braun braten. Bratwurstscheiben zugeben und mit braten. Zwiebelringe zufügen und mitdünsten. Wenn alles schön kross ist, die Butter zugeben, zerlaufen lassen und das Entenfleisch zugeben. Frischen Knoblauch pressen oder Pulver zufügen. Salzen und pfeffern und das Currypulver untermischen. Das Ganze unter Wenden solange weiterbraten, bis alles schön kross ist.
Dazu reicht man einen Salat der Saison.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

llewella

Eine gute Idee für die Resteverwertung, auch wenn ich das Rezept nicht 1:1 nachgekocht habe. Als Inspiration war es dennoch klasse. Nachdem mir die Bratwurst geschmacklich nicht so recht zur Ente zu passen schien, ich aber noch Maultaschen in der Gefriertruhe hatte, habe ich diese in Scheiben geschnitten und anstelle der Bratwurst mit in die Pfanne geworfen. Hat gut geschmeckt.

09.10.2012 22:06
Antworten