Bewertung
(2) Ø2,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.10.2006
gespeichert: 89 (0)*
gedruckt: 968 (4)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.11.2004
2.536 Beiträge (ø0,48/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Mürbeteig:
250 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
  Aroma (Zitronenaroma), etwas Rum n.B.
Ei(er)
50 g Mandel(n), gemahlene
1/2 TL Backpulver, 350 g Mehl
  Für die Füllung:
Äpfel, ca. (so, dass die Form bis oben gefüllt ist)
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
100 g Rosinen, (n.B. in Rum eingelegt)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Äpfel schälen, entkernen und in grobe Scheiben schneiden. Anschließend mit Zimt und Zucker mischen und 30 Minuten zur Seite stellen.
Für den Mürbeteig alle Zutaten in einer Schüssel gut durchkneten, sodass ein krümeliger Teig entsteht. Etwa 2/3 des Teiges in die gefettete Springform geben und auf Boden und Rand festdrücken.
Die Äpfel haben inzwischen Saft gezogen. Deshalb kurz in einem Sieb abtropfen lassen, dann die Rosinen zugeben und in die Form füllen.
Die übrigen Streusel darauf verteilen und in dem auf 180° vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen. Nach 40 Minuten Backzeit sollte er mit Alufolie abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird.
Dieses Rezept ist zwar für eine Kastenspringform, lässt sich aber auch für eine normale Springform anwenden. Dann evtl. die Zutaten verdoppeln, je nach Durchmesser der Form. Habe ich leider noch nicht getestet, da ich die eckige Variante sehr schön und ausgefallen finde.
Ich serviere ihn immer mit einem Klecks frischer Sahne! Da es einem Apfelstrudel ähnelt würde auch eine Kugel Vanilleeis passen. Dann allerdings warm servieren.