Vatapa


Rezept speichern  Speichern

Brasilien

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.06.2014



Zutaten

für
350 g Weißbrot
250 g Zwiebel(n)
100 ml Kokosmilch
70 g Cashewnüsse
70 g Krabben, getrocknet
70 g Erdnüsse
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Koriander, frisch
2 EL Petersilie, frisch
1 Ingwer
50 ml Olivenöl
100 ml Öl (Palmöl)
Salz und Pfeffer
etwas Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kokosmilch mit etwas Wasser vermischen und das Brot darin einweichen, danach pürieren. Die Zwiebeln schälen und zusammen mit dem Koriander, der Petersilie, dem Ingwer, Knoblauch und etwas Salz und Pfeffer im Mixer zerkleinern.
In einem hohen Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel-Gewürzmasse hinein geben. Alles kurz anbraten, dann die Brotmasse hinzugeben. Nun ebenfalls Erdnüsse, Cashewkerne und Krabben im Mixer zerkleinern, alles in den Topf geben und durchrühren. Unter ständigem Rühren das Palmöl zugießen und alles auf kleiner Flamme für ca. 30 Minuten kochen. Die Masse sollte beginnen, sich vom Topfboden zu lösen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

prsampas

bras. Produkte findet man oft in asiatischen Lebensmittelläden und unzähligen bras. Online-shops. Ich bereite ein Vatapá wie folgt vor: Brot in Wasser einweichen, ausdrücken und absieben danach in Kokosmilch legen. Zwiebel, getrocknete ganze Scrimps (für die Optik) in Palmöl andünsten, dann Erdnüsse, Cashewkerne, zerkleinerten getrockneten Scrimps, Salz, Brotmischung, Fischfond, Ingwer und Stockfisch (gekocht und zerkleinert) werden dann hinzugefügt. Solange umrühren, bis die Masse sich vom Topfboden zu lösen beginnt. Knoblauch und Olivenöl benutze ich hier garnicht, nur Palmöl (orig. azeite-de-dendê) Wird normalerweise zu "moqueca de peixe", ein scharfer Fischeintopf serviert.

09.12.2005 10:43
Antworten
bubazi

Hallo nochmal, nur der Vollständigkeit halber, und falls es jemanden interessiert: Bei Gourmondo fand ich das Palmöl, und bei www.brasil-shop24.de die getrockneten Krabben. Viele Grüße Bubazi

25.10.2005 21:33
Antworten
MestreCucaArtur

Hi bubazi, ich bin der Artur wollte deine frage schnell beantworten! Ich weiss nicht wo du in Deutschland lebst, aber in den grossen metropolen wie z.B. HH, FRA, BER, MN, H und sogar Duesseldorf gibt es einige Laeden die Brasilianische Spaezialiteten verkaufen. Dort findet du es mit sicherheit. Diegetroknete Krabben sind noch leichter zu finden, die krigst du in jedes asiatische Gescheft. Falls du aus HH bist es gibt ein geschaeft in Altona. Leider errinnere ich mich niicht mehr an die genaue adresse!!! Hoffe ich koennte dir mit deiner frage helfen, lass mich bitte wissen ob du was gefunden hast! Liebe Gruesse Mestre Cuca Artur

16.09.2007 18:58
Antworten
bubazi

Hallo Nisut, das Rezept hört sich wirklich interessant an. Ich möchte es gerne mal ausprobieren - aber wo bekommt man in Deutschland (kurzfristig) getrocknete Krabben und Palmöl? Wenn Du einen hilfreichen Tip hättest - wäre ich superdankbar! Viele Grüße Bubazi

22.10.2005 23:50
Antworten
agoramemo

Hallo Nisut du hast dich bei diesem rezept so einige male vertippt. In Brasilien / Bahia heisst es Vatapa'. LGaB

26.09.2005 21:01
Antworten