Balinesische Rindfleischsuppe mit Glasnudeln und Gemüse


Rezept speichern  Speichern

Eine Suppe, die etwas Zeit braucht, aber optisch und geschmacklich viel hergibt. Rezept aus Bali, Indonesien.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.01.2020



Zutaten

für

Für die Brühe:

500 g Fleischknochen vom Rind, vorwiegend aus der Wirbelsäule
1 Lauchstange(n)
1 kleine Karotte(n)
15 g Ingwer, frisch oder TK
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
1 Petersilienwurzel(n)
1 kleiner Chilischote(n), grün, frisch oder TK
4 EL Schnittsellerie, frisch oder TK
2 Kaffir-Limettenblätter, ersatzweise Zitronenblätter
2 Limone(n), frisch
2 EL Glutamat, hochreines (Aji-No-Moto)
500 g Wasser

Außerdem:

2 EL Sojasauce (Kecap Tim Ikan, s. Anhang)
n. B. Salz oder Rinderbrühe, gekörnte
n. B. Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
2 EL Sonnenblumenöl

Für die Einlage:

250 g Rinderfilet(s)
80 g Glasnudeln, dünne (Reisnudeln)
6 kleine Zwiebel(n), rot
1 kleine Karotte(n)
1 Kailan (Chinesischer Brokkoli)

Zum Garnieren:

2 EL Schnittsellerieblätter
n. B. Blüten und Blätter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 50 Minuten
Für die Brühe das Gemüse waschen, putzen (z.B. schälen) und klein schneiden. Den Chili dritteln und mit den Körnern verwenden. Für den frischen Limonensaft die beiden Limonen gründlich waschen. Da das Mittelteil Bitterstoffe enthält, die beim Auspressen mit einer gewöhnlichen Zitruspresse frei gepresst werden, geht man besser wie folgt vor: Ca. 6 mm rechts und links vom Stielansatz längs je ein Stück abschneiden. Die Abschnitte entkernen und von Hand auspressen. Die leeren Abschnitte und die Mittelteile verwerfen.

Die Rinderknochen mit reichlich Wasser 5 Minuten kochen, abseihen, abspülen und mit allen Zutaten für die Brühe 3 – 4 Stunden köcheln lassen. Abseihen und abkühlen lassen. Das Fleisch von den Knochen trennen und in der Suppe verwenden. Das restliche Siebgut sanft auspressen und verwerfen. Das Kecap Tim Ikan in die Brühe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit das Rinderfilet in dünne Scheiben schneiden und beidseitig mit Mehl bestäuben. Die Glasnudeln in lauwarmem Wasser 6 Minuten einweichen, abseihen, mit einer Schere kürzen und bereitstellen. Bei den kleinen, roten Zwiebelchen beide Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und mit einem Wellhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Den frischen Kailan waschen, die Blätter vom Stängel abtrennen. Den im unteren Teil holzigen Stängel 2 bis 4 cm oberhalb des 1. Blattes abtrennen und verwerfen. Die dünnen Blattstiele entlang der Mittelrippe von den Blättern trennen, dabei die Blätter längs halbieren. Die Blattstiele und die Stängel quer in dünne Röllchen schneiden. Die Blätter längs und quer vierteln. Röllchen und Blätter getrennt bereit halten.

Die Karotte zusammen mit den Kailanstängeln und den Zwiebeln in die köchelnde Brühe geben. Nach 5 Minuten die Glasnudeln und das Knochenfleisch zufügen und weitere 2 Minuten köcheln. Hitzezufuhr abschalten und mit Deckel warm halten.

Die Rinderfiletstücke im heißen Öl in 2 Portionen kurz braten. Die Suppe auf Servierschalen verteilen, die Filetstücke dazu geben, garnieren und heiß mit geröstetem Weißbrot servieren.

Anhang:
Kecap Tim Ikan:
https://www.chefkoch.de/rezepte/3483691519091669/Milde-dunkle-malzig-wuerzige-Sojasauce-Kecap-Tim-Ikan.html

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.