Taco al Pastor & Fajitas de Casa


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 27.05.2020

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.01.2020



Zutaten

für

Für die Tortilla(s):

240 g Maismehl (Masa Harina, gibt es in gut sortierten Supermärkten oder online))
1 TL Salz
235 ml Wasser, heißes

Für Taco al Pastor:

2 Hähnchenbrustfilet(s)
1 Avocado(s)
½ Ananas, püriert
2 TL Oregano
1 TL Salz
1 TL Kreuzkümmel
1 EL Essig
1 EL Achiotepaste
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Pfeffer, schwarzer

Für Fajita alla Casa:

2 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
2 Paprikaschote(n), rot, klein geschnitten
3 Lauchzwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 EL Paprikapulver
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Oregano
1 TL Cayennepfeffer
1 EL Wasser
Salz und Pfeffer, schwarzer

Für die Guacamole:

1 Avocado(s)
1 Limette(n), Saft davon
etwas Salz

Für die Refried Beans:

1 Dose Kidneybohnen
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
1 EL Olivenöl
1 EL Joghurt oder Schmand
etwas Salz

Für die Salsa:

1 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
2 Dose/n Tomaten, stückige
2 EL Rotweinessig
2 Zwiebel(n), rot, klein gehackt
2 EL Limettensaft
2 Knoblauchzehe(n), klein gehackt
120 ml Wasser
einige Jalapeños aus dem Glas, gehackt
1 EL Saft von den Jalapeños
2 TL Oregano
2 TL Kreuzkümmel
Salz
Koriander, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 10 Minuten
Für die Tortillas:
Mehl und Salz in einer Schüssel mixen und eine Mulde in die Mitte drücken. Nach und nach das Wasser dazugeben. Mit den Händen verarbeiten, bis einen Art Teig entsteht. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen.

Danach kleine Bällchen daraus rollen und mit einen Nudelholz sehr dünn ausrollen. Ich habe extra ein Gerät gekauft – das Tortillado – um die Tortillas so flach zu kriegen. Das muss aber nicht sein.
Danach werden sie in einer Pfanne ohne Fett gebraten bis sie ein paar Blasen bilden. Es ist eine Geduldsarbeit. Sie sollten an einigen Stellen ein bisschen Farbe bekommen. Jede Tortilla zwischen Backpapier legen und alle in ein warmes Tuch wickeln.

Für Taco al Pastor:
Die Hähnchenbrustfilets sollten am besten über Nacht mariniert werden. Alle Zutaten von Ananas bis Pfeffer zu einer Marinade rühren, gut mit dem Fleisch mischen und ab damit in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag das Fleisch mit der Marinade gut heiß anbraten und dann bei niedriger Temperatur (100 °C Umluft) für ca. 25 Minuten in den Backofen geben. Danach mit zwei Gabeln auseinander pflücken – wie bei Pulled Pork.

Das Fruchtfleisch der Avocado in dünne Scheiben schneiden. Tortillas mit Avocado und Fleisch belegen und ein bisschen Marinade darüber träufeln.

Für Fajita alla Casa:
Tomatenmark mit dem Zucker erst in eine Pfanne anrösten bis der Zucker ein bisschen karamellisiert, aber nicht anbrennen lassen. Wasser dazugeben und gut verrühren. Gemüse und Gewürze hinzufügen. Zum Kochen bringen und köcheln lassen, bis eine schöne Sauce entsteht und die Gemüse nach Wunsch gegart sind. Tortillas mit den Gemüsen belegen.

Dazu gibt es drei Saucen:

Für die Guacamole:
Das Fruchtfleisch der reifen Avocado in einem Mixer pürieren und mit Limettensaft und Salz abschmecken.

Für die Refried Beans:
Die Kidneybohnen in einem Sieb waschen, abtropfen lassen und in einer Pfanne mit Knoblauch und Olivenöl braten, bis die Bohnen platzen. Im Mixer mit ein bisschen Salz und Jogurt oder Schmand mixen, bis eine schöne Masse entsteht.

Für die Salsa:
Das Tomatenmark mit dem Zucker in einer Pfanne anrösten, bis der Zucker ein bisschen karamellisiert, aber nicht anbrennen lassen. Tomaten, Wasser und alle anderen Zutaten dazugeben. Ein bisschen kochen lassen – ca. 10 Minuten. Über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.


Dieses Rezept hat Michelle in der Sendung "Das perfekte Dinner" - Tag 3 am Bodensee - am Mittwoch, dem 27. Mai 2020, als Vorspeise zubereitet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fiffi6670

Auf der Suche nach dem Rezept für das heutige Mittagessen habe ich mir dieses mal genauer angesehen. Hört sich gut an. Vielleicht finde ich jemand, der das mal für mich macht. Mir ist es zu aufwändig. Das ist auch der Grund, warum ich mir die Sendung nicht mehr ansehe. Anfangs wurde dort normal gekocht. Mittlerweile meinen 90% der Teilnehmer sie müssten als Sterneköche agieren. Grüsse Ursula

13.07.2020 09:18
Antworten
fyzPmQ87a

So, nun haben wir die Vorspeise der heutigen Tagesempfehling von Chefkoch endlich fertig und wollen nicht wissen was bei der sonst dazu gehörigen Haupt- und Nachspeise noch alles erledigt werden muss...sind satt 😅 Wünsche mir für morgen etwas aus dem Dr.Oetker Schulkochbuch, mit Videoanleitung, zum Ausgleich😉😚

07.07.2020 21:18
Antworten
Ina_Cocina

Ich liebe Tacos! Die sollte jeder mal probiert haben. Ich bin allerdings froh, dass hier im Rezept nichts von "mexikanisch" steht, denn da passt Einiges nicht. Tacos sind bspw. keine Vorspeise, sondern i.d.R. das Hauptgericht. Weil das mit verschiedenen Füllungen und Salsa auch wirklich aufwendig ist, gehen die Mexikaner die eher am Straßenstand essen, als das zu Hause zu machen ;) "Al Pastor" ist mit Schweinefleisch, nicht mit Huhn. Tacos mit Hühnerfleisch schmecken aber auch top ;) Das Gerät zum Tortillas formen heißt "Tortillera". Es geht aber auch problemlos ohne. Das Bohnenmus gehört eher zum mexikanischen Frühstück als zum Taco. In die Guacamole sollten unbedingt noch frischer, gehackter Koriander (ohne den geht in Mexiko nix), Jalapeños und Tomatenstückchen (nur das Fruchtfleisch, damit es nicht verwässert). Und mein ganz persönlicher Tipp: Mangostückchen.

07.07.2020 13:51
Antworten
Luna2328

Ich finde das Rezept ziemlich spannend, auch wenn es nichts "für schnell mal abends ist". Muss es ja aber auch gar nicht. Man kann sich ja auch etwas rausgreifen, ohne alle Saucen etc. auf einmal zu machen. Ich hab es mal abgespeichert und werde die eine oder andere Komponente sicher nachkochen.

07.07.2020 13:46
Antworten
FrlZweistein

Das ist wohl eher ein Rezept für Feiertage oder max Sonntag. Ich koche recht oft und gerne nach "Tagesrezept". Immer wieder was neues oder einfach nur als Richtung was man kochen könnte... Das ist jetzt doch etwas zu aufwendig 😊 mich hats gerade umgehauen wo ich es durchlas...

07.07.2020 12:28
Antworten
Chefkoch_EllenT

Guten Morgen, die Arbeitszeit ist hier tatsächlich etwas zu kurz gekommen. Ich habe sie jetzt angepasst und ebenfalls die Ruhezeit eingefügt. Die rechnen wir übrigens nicht in die Arbeitszeit ein, denn in der Zeit muss man ja nicht am Rezept arbeiten. Mir gefiel das Rezept und ich habe es mit fertigen Tacoschalen ausprobiert. Das würde ich übrigens auch empfehlen, wenn man es nachkochen möchte. Dann hält sich der Aufwand vergleichsweise in Grenzen. Bei uns sind die Tacos jedenfalls gut angekommen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

07.07.2020 08:48
Antworten
Jungdra

Arbeitszeit 10 Minuten ist ja wohl ein Witz. Da habe ich ja noch nicht mal die Zutatenliste gelesen und zusammengesucht. Auch die Ruhezeiten sind in der Gesamtzeit nicht eingerechnet. Ich gebe meinem Vorschreiber Recht: Als Tagestipp völlig ungeeignet. So einen Aufwand betreibe ich höchstens mal Weihnachten. Und auch da bin ich bisher immer klar gekommen ohne mir extra für ein Rezept ein neues Küchengerät zu kaufen. Ich spekuliere hier mal, dass Vox Chefkoch finanziell unterstützt...😉

07.07.2020 08:25
Antworten
TheCybertronic

10 Minute Arbeitszeit? Ich denke eher nicht...

07.07.2020 08:22
Antworten
Klaus123

ich würde sagen ziemlich viel Vorbereitungsarbeit am Abend vorher. insgesamt sehr aufwendig. Nichts für unter der Woche mal schnell zu kochen

07.07.2020 08:07
Antworten
Skubine

Das mag ja eine super leckere Vorspeise sein, aber wer außer einem professionellen Koch, kocht sowas aufwendiges als Vorspeise?? Was gibt's dann als Hauptgericht? Nichts für ungut, aber als Tagesempfehlung finde ich dieses Rezept für total übertrieben!

07.07.2020 07:00
Antworten