Hauptspeise
Rind
Italien
Europa
Schmoren

Rezept speichern  Speichern

Rouladen auf italienische Art

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.02.2020



Zutaten

für
4 Rinderroulade(n)
Selleriesalz
4 TL Kapern aus dem Glas (Menge nach Geschmack)
50 g Pecorino, frisch gerieben (Menge nach Geschmack)
½ Bund Petersilie, glatte
3 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, ungeschält
500 g Tomaten, passierte
Peperoncini, fein gehackt (Menge nach Geschmack)
1 Schuss Sahne oder Milch
1 Prise(n) Zucker
½ TL Oregano
Basilikum, frisch
Olivenöl
250 ml Rotwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Rouladen mit Öl und Selleriesalz einreiben, dann folgende Zutaten auf jeder Roulade gleichmäßig verteilen: gehackte Knoblauchzehen, Petersilie, Kapern, Peperoncini und Pecorino.
2 Tipps:
Peperoncini vorher probieren und die Menge je nach gewünschter Schärfe anpassen.
Es sollte noch etwa 1 gehäufter Esslöffel Pecorino für die Soße übrig bleiben, die Rouladen sollten gleichmäßig aber nicht zu dick bestreut werden.

Die langen Seitenränder der Rouladen leicht nach innen falten, sie dann von der schmalen Seite her aufrollen und mit einer Rouladennadel oder einem Zahnstocher fixieren.

Olivenöl in einer Pfanne oder einem Bräter erhitzen (sollte einen Deckel haben und nicht viel größer als die 4 Rouladen nebeneinander sein), die beiden ungeschälten Knoblauchzehen in die Pfanne geben und kurz danach die Rouladen kurz aber kräftig von allen Seiten anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen, kurz aufkochen lassen und die passierten Tomaten sowie Oregano, Zucker und 1 - 2 Peperoncini (wer es schärfer mag, auch mehr) hinzugeben.

2 Stunden mit Deckel schmoren. Am Ende den restlichen Pecorino in der Soße schmelzen lassen, einen Schuss Sahne oder Milch hinzugeben und etwas frisches Basilikum über die Soße streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.