Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schoko - Nuss - Kuchen ohne Mehl

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
bei 237 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 17.08.2005 6128 kcal



Zutaten

für
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
6 m.-große Ei(er)
200 g Margarine oder Butter
400 g Haselnüsse, gemahlen
1 TL Backpulver
150 g Schokolade (Vollmilchschokolade)

Nährwerte pro Portion

kcal
6128
Eiweiß
118,66 g
Fett
491,21 g
Kohlenhydr.
321,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Backofen auf 175°C vorheizen und die Wärme, die dabei entsteht, gleich dazu nutzen, um die Schokolade auf einem hitzebeständigen Teller schmelzen zu lassen. Die ersten vier Zutaten so lange verrühren, bis der Zucker sich richtig aufgelöst hat. Die gemahlenen Haselnüsse mit dem Backpulver unter den Teig mischen. Die flüssige Schokolade dazugeben und die (ziemlich weiche) Masse in eine Gugelhupfform füllen.
Bei 175°C eine Stunde lang backen. Nach ca. 20 Minuten ein Stück Alufolie drüberlegen, damit er nicht so dunkel wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Simonekersting

Der Kuchen ist super! Mach ihn immer wieder gerne, da unser Sohn Zöliakie hat und hier das Mehl komplett wegfällt. Der Kuchen ist super saftig, auch am nächsten Tag (falls denn dann was übrig bleibt!).

25.10.2019 18:39
Antworten
mihaila93

Der Kuchen ist so genial !!! Die Angaben stimmen perfekt (nur Zucker hab ich weniger genommen). diesen Kuchen wird es jetzt öfters bei uns geben (Mutter und Oma haben eine Gluten Allergie)

10.10.2019 08:59
Antworten
Claudia-Markl

Macht man den besser frisch oder einen Tag vorher?

22.09.2019 21:33
Antworten
diesdasanna

Einfach nur wunderbar. Wenn man 85% Schoki und statt Zucker Xylit verwendet eignet sich das Rezept wunderbar für Leute die Sich Low Carb ernähren. Meine Freunde waren begeistert. Habe den Kuchen auch in Muffinformen gebacken, hat auch wunderbar geklappt, 25 min und Zack perfekte Konsistenz

19.09.2019 22:18
Antworten
Crolli82

Mega lecker!!! Hatte nur 200g gemahlen Nüsse zu Hause und habe das Rezept daher halbiert. Ist bei den Zutaten und dieser Backform ja gar kein Problem und von der Backzeit kaum kürzer. Schokolade hatte ich Blockschokolade, top! Werde ich genau so wieder machen 😋 Bild gibt's leider keins, er war einfach zu schnell weg...

24.08.2019 20:59
Antworten
katrin36

Hallo, ich hab deinen leckeren Kuchen aus der Datenbank gefischt, als ich ein Rezept zur Vernichtung der übrigen Weihnachtsnüsse gesucht hab. Der Kuchen ist sehr lecker. Ich hab ihn bisher zweimal gebacken und ich musste das Rezept schon zweimal weitergeben. Vielen Dank für das leckere Rezept! Gruß Katrin

20.01.2008 17:06
Antworten
killaspuni

hallo friedaaushonolulu, ich danke dir sehr für dieses unbeschreiblich gute rezept es ist mein liebster lieblingskuchen geworden und sogar die oma meiner freundin meinte dass sie noch nie einen solch guten kuchen gegessen hat ! ich habe noch ein kleines extra nämlich 200g vollmilchschokolade in den teig und dann noch 200g vollmichschokolade als überzug. es hört sich viel zu süß an aber es schmeckt einfach nur himmlisch :D liebe grüße, killaspuni

07.05.2007 22:29
Antworten
friedaaushonolulu

Hallo killaspuni! Vielen Dank für die Blumen! Das freut mich wirklich, dass es Dir und Deinen Freunden und Verwandten schmeckt. Ich hatte übrigens letztens mal keine Vollmilchschoki im Haus und habe Zartbitter genommen - super, kann ich nur sagen! Ich backe nur noch mit Zartbitterschoki. Außerdem kann man auch andere Nüsse nehmen wie Kokosflocken, Mandeln... Probier einfach weiter rum! Liebe Grüße von friedaaushonolulu

20.01.2008 17:48
Antworten
killaspuni

also ich glaub da ist der beste schoko kuchen den ich je gemacht hab mein persönlicher tipp in den teig 200 g vollmilchshcokolade geben und als glasur nochmals 200 gamm verwenden !!

16.02.2006 18:08
Antworten
TexMexHex

Hmmm... diesen Kuchen kann man hervorragend in Likör (zum Beispiel ca. 200ml Kaffeelikör) tränken und dann mit einer Kuvertüre überziehen - ein himmlisches Dessert. Liebe Grüße, TexMexHex

22.08.2005 16:03
Antworten