Asien
Beilage
China
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Phoenix und Drachen

eine perfekte Kombination aus Garnelen, Hühnerbrust und Brokkoli, ein Top-Rezept aus der Szechuan-Küche Chinas, braucht etwas Zeit und Disziplin.

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 03.01.2020



Zutaten

für
120 g Garnele(n), roh, geschält, frisch oder TK, ca. 14 - 16 cm
3 EL Tapiokamehl
½ TL Hühnerbrühepulver, Kraftbouillon
2 Prise(n) Cayennepfeffer
150 g Hühnerbrust ohne Knochen, TK

Für das Gemüse:

3 m.-große Knoblauchzehe(n)
15 g Ingwerwurzel, gehackt, frisch oder TK
2 kleine Chilischote(n), grün (cabe rawit hijau)
200 g Brokkoli
50 g Karotte(n)
2 Peperoni, rot, lang, mild

Für die Sauce:

1 TL Tapiokamehl
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 EL Reiswein (Arak Masak)
80 g Orangensaft
2 EL Tomatensaft
1 TL Hühnerbrühepulver, Kraftbouillon
1 EL Sojasauce, salzig (Kecap Asin)
1 EL Austernsauce (Saus Tiram)
1 EL Fischsauce, hell
5 EL Sonnenblumenöl zum Braten

Zum Garnieren:

n. B. Mandelblättchen, weiß
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die frischen und abgebrausten oder die aufgetauten Garnelen gut mit Küchenkrepp trocknen.

Das Tapiokamehl mit der Hühnerbrühe und dem Cayennepfeffer mischen. Die Hälfte davon beidseitig über die Garnelen streuen.

Die gefrorene Hühnerbrust antauen lassen und die entsprechende Menge quer zur Faser in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben längs in ca. 1 cm dicke Streifenschneiden und diese in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Stücke auftauen lassen, trocken tupfen und mit dem Tapiokagemisch beidseitig bestreuen.

Für das Gemüse die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Den frischen Ingwer waschen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und diese mit dem Hackmesser zu Stückchen zerkleinern. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen. Die kleinen, grünen Chilischoten waschen und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Körner belassen, die Stiele verwerfen.

Beim gewaschenen Brokkoli den Stiel unten 1 cm kappen und Röschen etwa 2 cm mit Stiel von oben her abnehmen. Große Röschen stäbchengerecht zerkleinern. Die oberen, nicht holzigen Stielteile quer in ca. 1 cm breite Röllchen schneiden. Den am Rand holzigen Stiel schälen und längs in Streifen schneiden und auf ca. 2 cm kürzen. Die grünen Blätter klein schneiden. Blätter, Stiele und Röschen getrennt bereithalten. Benötigt werden 80 g Brokkoliröschen, 60 g Brokkolistiele und 30 g Brokkoliblätter.

Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und mit einem Wellhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Die rote Peperoni waschen und diagonal in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Körner belassen, den Stiel verwerfen.

Für die Sauce den Cayennepfeffer unter das Tapiokamehl mischen und im Reiswein auflösen. Dann die restlichen Zutaten zufügen und homogen mischen.

2 EL Sonnenblumenöl im Wok erhitzen. Knoblauchzehen zusammen mit Ingwer- und Chilistücken zugeben und eine Minute pfannenrühren. Karotten, Peperoni und Brokkolistängel zugeben und wieder 1 Minute pfannenrühren. Die Brokkoliröschen zufügen und 90 Sekunden pfannenrühren. Mit einem Schaumlöffel das Gemüse aus dem Wok nehmen.

1 EL Sonnenblumenöl im Wok zufügen und heiß werden lassen. Dann die Hühnerstücke maximal 2 Minuten pfannenrühren. Das Gemüse und die Brokkoliblätter zugeben und mischen. Alles mit der Sauce ablöschen und 1 Minute braten. Das Gemisch auf die Servierschalen verteilen.

Den Wok säubern, das restliche Öl zufügen und die Garnelen darin braten, bis sie rosa werden. Die Garnelen sofort heraus nehmen und auf die Servierschalen verteilen, garnieren und warm zu weißem, gekochtem Basmatireis servieren.

Anmerkung:
Die angegebenen Kochzeiten beziehen sich auf einen Gasbrenner mit mindestens 4,5 KW Leistung. Auf gängigen Ceranherden kann man dieses wunderbare Gericht eigentlich nicht kochen. Die chinesischen Köche lassen dabei die Flammen in den Wok schlagen, d. h. Sekunden brennt es im Wok, ganz am Anfang beim Knoblauch und am Schluss bei den Garnelen. Es ist eben Kochkunst etwas brennen und nicht anbrennen zu lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.