Buntes Chili sin Carne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfache, leckere, vegetarische Partygrundlage mit Optionen für verschiedene Schärfegrade

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 29.01.2020



Zutaten

für
8 Zwiebel(n)
8 Zehe/n Knoblauch
8 m.-große Kartoffel(n)
2 große Paprikaschote(n)
1 Aubergine(n)
2 Zucchini
2 Chilischote(n), frische
8 EL, gehäuft Bulgur
1 kg Linsen, rote
4 Liter Gemüsebrühe
1 kg Tomaten, passierte
1 kg Tomaten, stückige
1 Tube/n Tomatenmark
3 kl. Dose/n Mais
2 Dose/n Kichererbsen
2 gr. Dose/n Kidneybohnen
1 kl. Dose/n Chilibohnen
2 Pkt. Feta-Käse, optional
Öl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüßes
Cayennepfeffer
Currypulver
Chiliflocken
Kreuzkümmel
n. B. Zwiebelbaguette, optionale Beilage

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 50 Minuten
Wenn man eine Party schmeißt, kann man es nie allen recht machen. Dem einen ist es zu scharf, dem anderen zu lasch. Deshalb ist das folgende Rezept für drei verschiedene Schärfegrade in unterschiedlichen Töpfen ausgelegt. Dabei ist 1/4 der Gesamtmenge mild, 1/4 scharf und der Rest mittelscharf.

Zwiebeln, Aubergine, Zucchini, Paprika und geschälte Kartoffeln grob würfeln. Chilies entkernen und in dünne Ringe schneiden.

In einem großen Topf Zwiebeln und gepressten Knoblauch in Öl andünsten. Kartoffeln und Aubergine kurz mit anbraten. Linsen abbrausen und in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Dann restliches gewürfeltes Gemüse, Tomaten, Tomatenmark, Kichererbsen, Kidneybohnen, Mais und Bulgur hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Curry und Kreuzkümmel abschmecken.

Für verschiedene Schärfegrade je ein Viertel des gut vermischten Topfinhalts in die anderen beiden Töpfe umfüllen. Chilies und Chilibohnen in den scharfen Topf geben. Beim mittelscharfen Topf mit Cayennepfeffer und Chiliflocken abschmecken.

30 Minuten weiterköcheln lassen und gut umrühren.

Den Herd ausschalten und alles durchziehen lassen, am besten ein paar Stunden. Es kann aber auch direkt serviert werden, wenn's schnell gehen muss.

Kurz bevor die Gäste kommen, langsam erwärmen, nochmal abschmecken und Feta dazugeben.
Dazu passt Zwiebelbaguette hervorragend.

Wer es vegan haben möchte, lässt den Feta einfach weg.

Schmeckt am nächsten Tag noch besser!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MadameX

Super einfach und super lecker! Unser größter Topf ist mit dem Rezept für 8Pers. schon so voll, dass ich die Kichererbsen weg gelassen habe und auch so schmeckt es wunderbar. Mit der Zucchini war ich am anfang etwas skeptisch, aber auch die passt gut in diese vegane Variante hinen. Danke für das Rezept! Lg

04.02.2020 14:43
Antworten