Sommerrollen in Reispapier mit Sesam-Karotten, Hackfleisch und Glasnudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 27.01.2020



Zutaten

für
1 Glas Gemüse, chinesisches (Mungobohnenkeimlinge, Bambussprossen)
3 EL Asiasauce, süß-sauer (Dim-Sum-Sauce)
100 g Glasnudeln
2 Karotte(n)
1 EL Sesam, heller
200 g Hackfleisch, gemischtes
2 Blätter Chinakohl
16 Reisblätter
2 EL Zitronensaft
n. B. Salz und Pfeffer
3 EL Sojasauce
3 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 48 Minuten
Das chinesische Gemüse durch ein Sieb abtropfen lassen und in einem kleinen Schüsselchen mit der Dim-Sum-Sauce mischen.

Die Glasnudeln in heißem Wasser für 3 Minuten kochen, herausholen und ebenfalls abtropfen lassen. Nach dem Abkühlen etwas kleiner schneiden, damit sie später besser zu mischen und portionieren sind.

Die Karotten schälen und in dünne Juliennestreifen schneiden. Nun mit 2 EL Öl in einer heißen Pfanne für ca. 5 Minuten anbraten, dann mit 1 EL Sojasauce ablöschen und den Sesam untermischen. In eine kleine Schüssel umfüllen.

Nun in derselben Pfanne das Hackfleisch in 1 EL Öl krümelig braten. Am Ende mit 2 EL Sojasauce ebenfalls ablöschen und in eine weitere Schüssel umfüllen.

Die zwei Chinakohlblätter waschen und in dünne, ca. 3 cm lange Streifen schneiden.

Nun alle Zutaten miteinander gut mischen, den Zitronensaft hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Reisblätter in lauwarmes Wasser für 1 Minuten legen, sodass sie weich werden. 2 EL von der Mischung mittig auf den unteren Teil geben, dann rechts und links einklappen. Nun von unten nach oben aufrollen - ähnlich wie eine Roulade. Anleitungen hierzu gibt es auch im Internet.

Die Reisröllchen können zusammen mit einem Dip kalt oder auch warm durch fünfminütiges Dämpfen serviert werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sunshinesmile90

Tolles Rezept, teste ich heute mal aus. Ich lege mein Reispapier immer kurz vor dem belegen einzeln auf ein Suppenteller mit warmem Wasser, das klappt super und dauert auch nur ein paar Sekunden.

20.04.2021 13:13
Antworten
4tinezz3n7

Eigentlich , mindestens in Asien, ist nicht empfehlenswert kochen mit Reispapier ... wird immer kalt verwendet! Jiaozi Teig oder wantan Teig sind eher zum kochen und braten geeignet ;)

07.03.2021 08:46
Antworten
Menni1989

Also ich werde sie erst gleich machen aber habt ihr schonmal daran gedacht das reispapier einzeln warm zu machen? So hat man auch nicht das Problem das sie aneinander kleben

05.03.2021 16:34
Antworten
Cooking-Julchen

Tatsächlich habe ich die Rollen noch nie frittiert. Ich dünste sie immer nur in heißem Wasserdampf. Leider hab ich hierzu keinen Tipp wie man das auseinanderfallen verhindern könnte.

20.02.2021 13:39
Antworten
Weberküche01

Hallo, danke für das Rezept. Wir fanden es sehr lecker. Ich habe allerdings bei Reispapier immer das Problem dass es entweder aneinander klebt und somit zerfällt oder wie beim frittieren dass es blasen wirft und dadurch zerfällt. Irgendeinen tipp oder Rat wiso das passiert und was ich dagegen machen kann. Liebe grüße

19.02.2021 20:12
Antworten
chefin69

Hallöchen.. das hat ja mal lecker geschmeckt.. meine Tochter hat sich Sommerrollen als Geburtstagsessen gewünscht.. statt Chinakohl hatte ich allerdings Eisbergsalat.. den haben wir auf die Reisplatten verteilt und die Gemüse Hackfleisch Mischung drauf geben.. yummi.. Danke für das Rezept

22.12.2020 20:15
Antworten