Makówki - eine schlesische Weihnachtsspezialität


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 23.01.2020



Zutaten

für
8 Semmel(n), 1 - 2 Tage alt
2 ½ Liter Milch
400 g Mohn, gemahlen
300 g Zucker
400 g Rosinen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 35 Minuten
Am Vorabend:
Die Semmeln in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden und über Nacht auf einem Backrost etwas trocknen lassen.

In der Früh:
Rosinen in heißem Wasser waschen und trocken tupfen. Mohn und Zucker mischen. Milch in einem Topf unter ständigem Rühren aufkochen, von der Platte nehmen und die Mohn-Zuckermischung, ebenfalls unter Rühren, einrieseln lassen. Den Topf wieder auf die Platte schieben und kurz aufwallen lassen. Die Platte zurückschalten und alles 5 - 10 Minuten quellen lassen.

In einer großen Schüssel abwechselnd Mohn-Milch (immer wieder aufrühren, der Mohn setzt sich unten ab), Semmelscheiben und Rosinen schichten. Kaltgestellt einige Stunden ziehen lassen.

Bei Bedarf gezuckerte Milch nachgießen (auch bei den späteren Portionen).

Gegessen wird es bei uns traditionell nur an Weihnachten. Das erst mal nach der Christmette am 24. und an den darauffolgenden Feiertagen als Frühstück, Nachtisch und zwischendurch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schnuckel-Schatz

Alle Jahre wieder.... Bei uns kommen noch gehobelte oder gestiftete Mandeln dazu. Die Mohnkliesla gehören einfach zu Weihnachten dazu =)

27.12.2022 17:05
Antworten
Cld_gz

Bei uns hat es den selben Namen. Es kommen zusätzlich für den "Knack" noch Nüsse hinein.

25.12.2022 13:04
Antworten
Melodie1000

War auch bei uns Tradition, immer an Weihnachten. Meine Mutter kommt auch aus Schlesien. Genau wie hier beschrieben haben es meine Mutter und Großmutter gemacht. Meine Familie freut sich schon auf die diesjährigen Mohnsemmeln. Schmeckt einfach super.

23.12.2022 14:33
Antworten
gehirnfasching

Bei meinen Großeltern hieß das"Mohnpieln", gab es auch nur zu Weihnachten. Ich glaube, das bei dem Rezept das meine Großeltern benutzt haben, noch Rum dran gemacht wurde.

22.02.2022 15:25
Antworten
Mic81xxx

Ja dem Namen hab ich dafür auch schon gehört...

19.05.2020 19:58
Antworten
renabold

Meine Eltern stammten aus Oberschlesien, und meine Mutter hat dieses Rezept in jedem Dezember zubereitet. Bei uns hieß es „Mohnkliesla“, und ich habe es geliebt. Renate

18.05.2020 16:42
Antworten