Krüllkuchen mit Dinkelmehl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

von meiner Uroma, leicht modernisiert

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.01.2020



Zutaten

für
500 g Dinkelmehl Type 630 oder 1050
500 g Kandiszucker, braun oder weiß
250 g Butter
½ Liter Wasser
3 große Ei(er)
½ TL, gestr. Salz
1 TL Kardamompulver
1 TL Zimtpulver
1 EL Anispulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 15 Stunden 30 Minuten
Man benötigt ein Krüllkucheneisen.

Den Kandis und Salz mit 0,5 Liter Wasser erwärmen, bis der Kandis vollständig gelöst ist. Die Butter bei schwacher Hitze erwärmen, bis sie vollständig flüssig ist. Beides abkühlen lassen, bis es nur noch lauwarm ist.

In einer großen Schüssel Eier mit Butter und Salz schaumig aufschlagen. Dann abwechselnd Wasser und Mehl zugeben, damit ein zähflüssiger Teig entsteht. Die Gewürze (die Mengen sind ungefähr, es entscheidet der persönliche Geschmack) hinzugeben und gut vermischen. Den Teig abdecken und an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank!) über Nacht ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig noch einmal durchrühren. Sollte er zu fest erscheinen, noch etwas Wasser zugeben.

Das Krüllkucheneisen fetten und erhitzen. Traditionell mit einer Speckschwarte abreiben, aber ganz leicht mit Öl einreiben geht auch.

Den Teig portionsweise, ca. 1 - 2 EL pro Portion bis zur gewünschten Bräune backen. Den Krüllkuchen über eine Gabel aus dem Eisen rollen und auf der Naht auskühlen lassen. Hier muss man schnell sein, die Kuchen härten schnell aus.

Der Teig ergibt ca. 70 Krüllkuchen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.