Gemüse
Vegetarisch
Beilage
kalorienarm
fettarm
Winter
Schmoren
Herbst
Weihnachten
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Steffis Rotkohl - im Ofen geschmort

vegetarisch, Lieblingsrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 07.01.2020



Zutaten

für
1 Rotkohl, ca. 1,4 kg
2 Zwiebel(n), rot
2 EL Butterschmalz oder Öl
2 EL Rohrzucker
3 EL Balsamico
6 Wacholderbeere(n)
2 Gewürznelke(n)
1 EL Ingwerpulver oder frischer Ingwer, fein gerieben
4 Pimentkörner oder Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
200 ml Gemüsebrühe
250 g Wildpreiselbeeren aus dem Glas

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten
Das ist mein absolutes Lieblingsrezept für Rotkohl! Der Ofen-Rotkohl hat schon eine wahre Fangemeinde über die Jahre bekommen. Ich gebe Ingwer und Preiselbeeren in meinen Rotkohl, das gibt eine ganz tollen Geschmack. Der Rotkohl wird einfach im Ofen geschmort und kocht sich von alleine. Auch dieser Rotkohl schmeckt aufgewärmt noch besser.

Rotkohl putzen, achteln und den Strunk entfernen. Danach in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Zwiebeln putzen und fein hacken.

Butterschmalz im Bräter / Topf erhitzen und Zwiebeln darin goldbraun anbraten. Anschließend mit Zucker bestreuen und karamelisieren lassen.
Die Hälfte vom Rotkohl in den Topf geben und für circa 5 Minuten anbraten. Werden Äpfel oder Birnen verwendet, diese ebenfalls anbraten. Mit Balsamico ablöschen und warten, bis er etwas eingekocht ist.

Jetzt alle weiteren Zutaten hinzugeben (auch die Preiselbeeren) und gut verrühren. Deckel aufsetzen.

Bei 140 °C Umluft oder 160 °C Ober-/Unterhitze für 2 Stunden im geschlossenen Topf im Backofen schmoren lassen. Nach den 2 Stunden wird der Rotkohl abgeschmeckt. Eventuell muss noch etwas Salz und Zucker nachgegeben werden.

Jetzt den Rotkohl eine weitere Stunde offen, bei gleicher Temperatur schmoren lassen. Währenddessen den Rotkohl 2 - 3 Mal umrühren.

Jetzt ist der geschmorte Rotkohl fertig! Er kann direkt verwendet oder am nächsten Tag erneut aufgewärmt werden.

Wer die Lorbeerblätter, Nelken und Wacholderbeeren findet, kann sie vor dem Servieren entfernen. Ich finde meist lediglich die Lorbeerblätter. Was ich aber nicht mag, ist die Gewürze in einem Beutel oder Teesieb mitzukochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochtrotz

Das freut mich sehr!

04.02.2020 09:50
Antworten
omaskröte

Hallo, sehr lecker gestern gegessen mit Rinderrouladen. Ich habe die Gewürze in einem Beutel für Tee gegeben. Ich kann mich nur bedanken für das perfekt Rezept. LG Omaskröte

03.02.2020 10:38
Antworten