Hühnerfrikassee


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (577 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.12.2001



Zutaten

für
1 kg Hühnerbrust
1 Liter Hühnerbrühe, kräftige
1 EL Butter
2 EL Mehl
2 EL süße Sahne
500 g Spargel, weiß
300 g Champignons, mittelgroße, in Scheiben
1 EL Kapern, evtl. weniger
Salz
Zucker
Zitronensaft
1 großes Eigelb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Hühnerbrüste in die kochende Brühe geben und in ca. 15 Minuten gar kochen, danach herausnehmen, etwas abkühlen lassen und in Würfel schneiden. Den Spargel in Salzwasser mit etwas Butter und einer Prise Zucker 8 - 10 Minuten kochen, anschließend in mundgerechte Stücke schneiden. Die geputzten Pilze kurz in etwas Butter anschwitzen.

Aus Butter und Mehl eine Schwitze bereiten und mit so viel Hühnerbrühe ablöschen, dass eine sämige Soße entsteht. Eigelb und Sahne verrühren und unter die Soße ziehen. Evtl. etwas Brühe nachgießen.
Das Fleisch, den Spargel, die Champignons und die Kapern vorsichtig unterheben, alles erhitzen und mit Salz, einer Prise Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Dazu passt Reis.

Nach Belieben kann man anstelle der Pilze auch Erbsen mit in das Frikassee geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Justistar

Mega 👍🏼 Meine Oma hat es schon immer so gekocht aber immer ein Suppenhuhn genommen und noch dazu einen Schuss Weiswein 😊 ich bin mit groß geworden und kenne keine andere Variante von Frikasse!♥️ für mich ist die "neue variante" mit Möhren usw eher die Fremde Variante. Liebe Grüße 😊

21.03.2021 19:11
Antworten
Klickerchen

Hallo Sonja. Das Rezept ist ja nun schon "ur"-alt. Aber ich habe es erst vor einem knappen Jahr entdeckt. Ich finde es super!!! Warum einige meinen, es ist kein Frikassee, kann ich nicht verstehen. Die Definition laut Duden trifft zu ;o) Ich zupfe das Fleisch, dass geht sogar noch schneller als schneiden. Ob man nun Erbsen oder Möhren mag oder keine Pilze.... Das tut dem Rezept ja nichts. Insgesamt wirklich super schnell, sehr lecker und sehr zu empfehlen (am besten mit nem ganzen Glas Kapern...) Liebe Grüße, bleibt gesund!

01.03.2021 20:00
Antworten
CBR-Lutzi

Also das Rezept ist an sich super, wenn es mal schnell gehen soll und man trotzdem frisch kocht - Respekt!!! ABER: was passiert mit dem Rest der Hühner? Ich kaufe auch manchmal Hühnerbrust aus den hier genannten Gründen: einfach und schnell zuzubereiten und gut für unsere Ernährung. ABER: wenn man den Luxus hat sich Zeit fürs Kochen zu nehmen: probiert es mit dem ganzen Vogel. Geschmacklich lohnt es sich UND die Wertschätzung ggü des Tieres ist viel größer, wenn wir es komplett verwerten. Alles Gute für euch, bleibt gesund, Die Lutzi

19.01.2021 16:19
Antworten
liebeloewin65

endlich ein Rezept, wo man die Kapern nicht einfach weglässt....ich mag sie zwar auch nicht so sehr dennoch fehlt ohne einen Hauch dieses Geschmacks etwas entscheidendes....daher gaaanz wenig davon und ein Schuss Weisswein muss nach meinem Geschmack auch rein....aber das sind wohl die kleinen Dinge die in jeder Familie anders gemacht werden - jedenfalls tolles Rezept danke! hab es als " Standardrezept" für Frikassee gespeichert...

03.10.2020 17:13
Antworten
Dolu67

sehr lecker!

09.05.2020 17:08
Antworten
Biene62

Ich habe es mit einem Glas Hühnerfleisch mit Brühe gemacht, war ganz schnell fertig.

09.07.2002 13:02
Antworten
Mariatoni

Ich habe mein Hühnerfrikassee sonst immer von ganzen Hühnern mit Suppengrün und Gewürzen gekocht. Dieses Rezept ist ja viel einfacher und schneller zuzubereiten. Ich werde es künftig nur noch so machen.

17.06.2002 02:02
Antworten
Gisa

Ich bin normalerweise kein Frikasseefreund. Das Rezept ist aber wirklich super schnell in der Zubereitung und schmeckt echt klasse. Besonders die Kapern geben den Kick dazu.

04.05.2002 15:33
Antworten
sbreuer

Habe zum ersten Mal Hühnerfrikassee gemacht. Es hat mir sehr geholfen mich nach diesem Rezept zu orientieren. Hat super funktioniert. War lecker...

20.04.2002 13:37
Antworten
birgit13

Endlich mal eine einfache Art, dieses leckere Gericht zu machen. Hat alles wunderbar geklappt!

12.12.2001 12:35
Antworten