Aufstrich
Deutschland
Europa
Haltbarmachen
Herbst
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalt gerührtes Fränkisches Hiffenmark

Hagebuttenmarmelade

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 16.08.2005



Zutaten

für
500 g Hagebutten
650 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 40 Minuten
Reife, aber noch feste Hagebutten sammeln. Die Hagebutten gründlich waschen, Stiel- und Blütenansatz abschneiden, halbieren und die Kerne und Härchen entfernen (Handschuhe verwenden). Die Hagebutten in einem geschlossenen Topf mit ausreichend Wasser 2-3 Tage weich werden lassen.
Die weichen Hagebutten durch ein feines Sieb streichen und abwiegen. Auf je 500 g Mark werden 650 g Zucker kalt eingerührt. In saubere, sterilisierte Gläser füllen und oben mit einem zurecht geschnittenen und in Alkohol getauchten Pergamentpapier abdecken (auf diese Art bleiben die Vitamine erhalten). Gläser verschließen und kühl aufbewahren.
Hiffenmark als Brotaufstrich, Füllung für Krapfen und Plundergebäck oder Dip für Hefe- und Blätterteig-Gebäck verwenden.

Tipp: Dreht man die Hagebutten vor dem Passieren durch einen Fleischwolf, wird die Farbe intensiver.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

speedygonzales07

funktioniert wunderbar, wird durch den hohen Zuckeranteil haltbar. Auch mit Honig geht es und schmeckt sogar noch besser.

08.09.2016 11:49
Antworten
angelika2603

Hallo wenn man oft Hagebuttenmarmelade macht empfehle ich einen Obst- oder Beerenwolf, da wirft man die Hagebutten nur kurz in heißes Wasser und dreht sie abgetropft durch den Wolf. So erhält man ganx fix das reine Mark ohne viel gefiesel Umdrehen brauche man die Gläser auch nicht das ist Unsinn. LG Angelika

17.02.2016 12:27
Antworten
Kräuterjule

Wie es aussieht nicht. dann sind sie aber auch nicht lange haltbar, außer man friert sie ein.

16.10.2007 17:28
Antworten
sonjagelb

Die Hagebutten werden nicht erhitzt?

19.08.2007 10:36
Antworten