Festlich
Fisch
gekocht
Gemüse
kalt
Party
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sushi Torte

für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 10.01.2020



Zutaten

für
300 g Sushi-Reis
5 Stück(e) Noriblätter
200 g Frischkäse
1 Gurke(n)
400 g Lachsfilet(s) (2 Stücke à 200 g)
2 Avocado(s)
Sesam
Ingwer, eingelegter
Wasabi
Sojasauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Sushireis nach Packungsangabe kochen und anschließend mit Reisessig, Salz und Zucker zum typischen Sushireis verarbeiten. Den Reis anschließend etwas abkühlen lassen.

Die Gurke schälen. Avocados schälen und entsteinen. Gurke, Avocados und Lachsfilets in Scheiben schneiden.

Den Boden einer 26er Springform mit Frischhaltefolie auslegen und dann den Rand wieder darauf klemmen.
Eine ca. daumendicke oder je nach Geschmack dicker/dünner Schicht Sushireis hineingeben und platt drücken. Diesen Boden auf eine runde Tortenplatte kippen. Jetzt eine dicke Schicht Frischkäse auf den Reisboden verstreichen, dann die Noriblätter drauflegen. Einfach so zuschneiden, dass alles bedeckt ist. Darauf Lachs, Avocado und Gurke verteilen. Wenn die Torte etwas stehen muss, einfach Zitrone auf die Avocado träufeln, da sie sonst braun wird. Den Boden wegen dem Fisch SOFORT in den Kühlschrank stellen.

Mit einer neuen Lage Frischhaltefolie in der Springform mit dem restlichen Sushireis einen zweiten Boden herstellen. Diesen in der Springform auch mit einer dicken Schicht Frischkäse bestreichen und dann die Noriblätter drauflegen. Nun den zweiten Boden vorsichtig auf den ersten Boden kippen.

Jetzt kann dekoriert werden: Sesam, die übrigen Noriblätter, Wasabi, Ingwer und übrig gebliebene Zutaten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zum Anschneiden ein sehr scharfes oder ein geriffeltes Messer verwenden und langsam vorsichtig durchschneiden. Ergibt 12 Stücke.

Zum Essen den eingelegten Ingwer, Wasabi und Sojasoße reichen. Am besten mit Messer und Gabel essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.