Asien
Gemüse
Hauptspeise
Beilage
Schnell
einfach
Geflügel
Wok

Rezept speichern  Speichern

Cap Cay mit Hühnerfleisch und Kangkung

Originaltitel: Cap Cay Ayam dan Kangkung. Rezept aus Lombok, Indonesien.

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.12.2019



Zutaten

für
160 g Hühnerbrust, frisch oder TK
2 EL Sojasauce (Kecap Tim Ikan), siehe Anhang
2 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
10 g Ingwer, frisch oder TK
50 g Karotte(n)
40 g Blumenkohl
2 Blätter Weißkohl
160 g Wasserspinat (Kangkung), ersatzweise Mangold oder Blattspinat, frisch

Für die Sauce:

6 EL Kokoswasser
1 TL Austernsauce (Saus Tiram)
1 TL Tapiokamehl
1 EL Arak Masak
1 EL Sesamöl, hell
3 EL Sonnenblumenöl

Zum Garnieren:

4 EL Gurke(n) (Gurkenstücke, kantonesisch süß-sauer eingelegt), siehe Anhang
2 EL Sambal (mildes Piraten-Sambal), siehe Anhang

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Hühnerbrust quer zur Faser in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese dann in ca. 2 cm große Stücke zerkleinern und mit Kecap Tim Ikan 15 Minuten bei Zimmertemperatur marinieren.

Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Den frischen Ingwer waschen, schälen, quer in ca. 4 cm lange Stücke teilen. Die Stücke längs in dünne Scheiben schneiden und diese zu Streifen zerkleinern. Die Streifen quer zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Nicht gebrauchte Würfelchen tieffrieren. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und diagonal in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Den Blumenkohl waschen, vom Strunkende befreien, in kleine Röschen zerteilen und diese nochmals abspülen. Beim Weißkohl nur makellose Blätter verwenden. Die Blätter waschen. Die mittlere Rippe nur verwenden, wenn diese nicht bitter schmeckt. Die Rippe heraustrennen und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Blätter in ca. 2 x 3 cm große Stücke zerkleinern. Den Kangkung waschen, von den hölzernen Stielteilen befreien und die zarten Stiele in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Blätter als Ganzes verwenden. Bei Spinat ebenso verfahren, bei Mangold die Blätter grob zerkleinern.

In kochendem, leicht gesalzenem Wasser den Kangkung bzw. Spinat oder Mangold 1 Minute blanchieren.

Die Zutaten für die Sauce homogen mischen.

In einem Wok 2 EL vom Sonnenblumenöl erhitzen. Die Hühnerstücke zugeben und 2 Minuten pfannenrühren. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und bereitstellen. Das restliche Öl zufügen und heiß werden lassen.

Alle Zutaten von Zwiebelchen bis Blumenkohl zufügen und 2 Minuten pfannenrühren, dann den Weißkohl zufügen und eine weitere Minute pfannenrühren. Mit der Sauce ablöschen und 1 Minute köcheln lassen. Die restlichen Zutaten zufügen und kurz durchmischen.

Auf die Servierteller verteilen, garnieren und als Beilage zu Reis servieren.

Anmerkung:
Ein chinesisches Rezept, das für die örtlichen Vorlieben auf Lombok, Kangkung (Wasserspinat) und Sambal, angepasst wurde. Kangkung wächst in flachen Gewässern mit relativ langen Stielen. Auf Lombok ist dieses Gemüse sehr begehrt. Die Stiele werden, soweit sie nicht verholzt sind, verwendet. Die Kochzeiten sind wie bei Spinat sehr kurz.

Verwendete Rezepte:
Kecap Tim Ikan: https://www.chefkoch.de/rezepte/3483691519091669/Milde-dunkle-malzig-wuerzige-Sojasauce-Kecap-Tim-Ikan.html
Gurkenstücke, kantonesisch süß-sauer eingelegt: https://www.chefkoch.de/rezepte/3314971492403501/Gurkenstuecke-kantonesisch-suess-sauer-eingelegt.html
Mildes Piraten-Sambal: https://www.chefkoch.de/rezepte/3142611467848019/Piraten-Sambal-bajak-laut-kurang-pedas1.html

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieter_sedlaczek

Hallo Heidi, vielen, vielen Dank! L.G. aus Fernost dieter

12.12.2019 11:14
Antworten
Chefkoch_Heidi

Arbeitszeit und Schwierigkeitsgrad wurden geändert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

12.12.2019 09:10
Antworten
dieter_sedlaczek

Hallo uma-49, vielen Dank, dass du dich für mein Rezept interessierst. Ich habe eine Gesamtzeit von 40 Minuten angegeben. 15 Minuten Arbeitszeit und 15 Minuten Ruhezeit (zum Marinieren) in der durchaus gearbeitet werden darf, macht für mich 30 Minuten, bis der Wok dran ist. Und da reichen mir dann 10 Minuten. Also für das Gericht macht das 40 Minuten. Ich glaube damit kommst du auch zurecht. Für die komische Angabe von 15 Minuten im Kopf des Rezept ist allein chefkoch.de zuständig. Im Kopf der Zubereitung findest du dann die o.g. Zeiten. L.G. aus Fernost dieter

12.12.2019 03:53
Antworten
uma-49

Sorry ich weiß nicht wie du für dieses Rezept mur 15 Minuten brauchst und simpel ist es auch nicht - und ich kann kochen 😏

11.12.2019 17:45
Antworten