Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.07.2007
gespeichert: 35 (0)*
gedruckt: 516 (2)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.10.2004
73 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Rippchen, gepökelt, gekocht
1 Scheibe/n Sülze (Pressack), rot
1 Scheibe/n Sülze (Pressack), weiß
Leberwurst
Blutwurst
1 Scheibe/n Schinken (Wacholder)
  Käse (Grupfter oder Bierkas)
Gewürzgurke(n)
Tomate(n) oder Radieschen
Paprikaschote(n), grün
  Schnittlauch
  Petersilie
  Rettich(e)
  Gurke(n) (Bauerngurke)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zu einer zünftigen fränkischen Weinprobe gehört die Häckerbrotzeit, eine deftige Spezialität mit regionalen Erzeugnissen. Eine echte fränkische Vesperplatte wird auf einem großen Holzteller mit kräftigem Bauernbrot serviert.
Je nach Appetit und Umfang finden sich darauf ein gepökeltes und gekochtes Rippchen, verschiedene Hausmacher-Wurstsorten, wie roter und weißer Presssack (Gelegter), frische oder geräucherte Leber- oder Blutwurst, Wacholdergeräucherter Schinken, Bierkäse oder Grupfter. Die Platte wird appetitlich mit Gewürzgurken, Tomaten und grüner Paprikaschote garniert.
Im Frühling ersetzt man die Tomaten durch frische Radieschen. In Röllchen geschnittener Schnittlauch und Petersilie bereichern die Häckerbrotzeit ebenso, wie Rettich und frische Bauerngurken.