Remoulade ohne Ei


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

hält länger und schmeckt genau so gut

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 07.01.2020



Zutaten

für
50 ml Milch, zimmerwarm
n. B. Öl, neutral (z. B. Rapsöl), zimmerwarm
2 Ei(er), hart gekocht
3 kleine Gewürzgurke(n)
1 TL Senf, mittelscharfer
1 Spritzer Zitronensaft
2 EL Schnittlauchröllchen
n. B. Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die zimmerwarme Milch mit dem Pürierstab aufschäumen. Nun langsam das ebenfalls zimmerwarme, neutrale Öl (hier Rapsöl) langsam schluckweise zugeben und weiter aufschäumen. Die Masse erwärmt sich langsam und wird mit jeder Ölzugabe dicker. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist - deshalb auch keine genaue Mengenangabe - mit der Ölzugabe aufhören.

Eier schälen. Eier und Gurken sehr klein hacken und zu der Milch-/Ölcreme geben. Senf und Schnittlauchröllchen darunter rühren und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anmerkung: Olivenöl ist hier nicht geeignet, da es einen zu großen Eigengeschmack hat.

Für Veganer: Das Ganze funktioniert auch mit Mandelmilch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barbabietola

Ich gebe zu, dass es nicht ganz einfach ist, aber mit Geduld kommt man ans Ziel. Dass man mehr Öl als Milch braucht, ist aber normal. Denk doch mal an herkömmliche Mayonnaise. Die hat bis zu 80 % Fettanteil. Der Clou hier ist ja, dass kein Ei verwendet wird. LG Barbabietola

26.06.2020 15:31
Antworten
NoriundDori

Wir haben wie beschrieben zimmer warme Milch mit dem Pürierstab aufgeschäumt und dann schluckweise Öl da zugegeben. Aber leider wurde die Masse nicht fester und irgendwann haben wir dann aufgehört sonst hätten wir mehr Öl als Milch.

25.06.2020 17:17
Antworten