Asien
Ei
Einlagen
Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Japan
klar
Nudeln
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ramen - japanische Hühner-Nudelsuppe

die gesunde Alternative zur Tüte, schmeckt auch Kindern gut

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 03.01.2020



Zutaten

für

Für die Brühe:

1 Suppenhuhn
4 Möhre(n)
1 Lauchstange(n)
4 Knoblauchzehe(n)
3 cm Ingwerwurzel
1 Prise(n) Salz

Für den Sud:

100 ml Sojasauce
80 ml Sake oder chinesischen Wein, in der Not Gin oder Wodka
2 Lauchzwiebel(n)
3 cm Ingwerwurzel

Außerdem:

4 Ei(er)
500 g Ramen-Nudeln, in der Not reichen 3-mal durchgebrochene Spaghetti
etwas Pfeffer
einige Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten, zum Dekorieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden
Die Brühe:
Suppenhuhn, Möhren, Lauch, Knoblauchzehen und Ingwer 3 bis 4 Stunden in gesalzenem Wasser schonend kochen.
Das Huhn aus der Brühe heben und etwas abkühlen lassen. Das Fleisch von den Knochen lösen und in essbare Stücke schneiden.

Die Eier hart kochen und schälen.

Für den Sud:
In einem Topf mit Deckel Sojasoße, Sake o. ä, 2 in kleine Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln und sehr klein geschnittenen Ingwer erwärmen. Das Fleisch unterheben. Alles ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Die Eier einlegen und öfter im Sud wenden. Alles nochmals 10 Minuten köcheln lassen.

Die Nudeln nach Anleitung bissfest kochen und abschütten.

Den Lauch und den Knoblauch aus der Brühe nehmen und verwerfen. Die Möhren in Scheiben schneiden und beiseitelegen. Die Brühe durch ein Sieb in einen anderen großen Topf abgießen, um eine schöne klare Brühe zu erhalten. Die Brühe pfeffern.

Das Fleisch und die Eier aus dem Sud heben. Den Sud aus Sojasoße etc. in die Brühe einrühren.

Schüsseln bereitstellen. Brühe einfüllen, Nudeln dazugeben, 2 Hälften eines aufgeschnittenen Eies einlegen, Fleisch auflegen und mit Frühlingszwiebelringen dekorieren. Die Möhrenscheiben dazugeben. Bei Bedarf kann noch zusätzlich Sojasoße beigegeben werden.

Sollte noch Suppe übrig bleiben, menge ich alle noch vorhandenen Zutaten zusammen in einen Topf und esse sie am nächsten Tag wie einen Eintopf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.