Fluffige Kürbisbrötchen aus der Pfanne


Rezept speichern  Speichern

für ca. 8 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 03.01.2020



Zutaten

für
250 g Kürbisfleisch (z. B. Hokkaido oder Butternuss), ca.
1 Ei(er)
2 EL Zucker
1 TL Salz
4 g Hefe
400 g Mehl
30 ml Öl
n. B. Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Den Kürbis waschen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und 15 Minuten dampfgaren. Ich gebe den Kürbis in ein Mikrowellengefäß, fülle 2 EL Wasser hinzu und gare 11 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle - ist natürlich immer geräteabhängig.

Wenn der Kürbis gar und weich ist, diesen in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Dann Ei, Zucker, Salz und Hefe hinzugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Öl und Mehl zufügen und zu einem Teig kneten. Diesen ca. eine Stunde ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Aus dem Teig 8 kleine Brötchen formen und mit Sesam bestreuen. Dann in einer Pfanne ohne Öl mit geschlossenem Deckel garen. Den Deckel nur zum einmaligen Wenden öffnen, damit die Brötchen schön saftig bleiben. Bei mir auf einem Induktionsfeld mit 9 Stufen sind es pro Seite 4 Minuten auf Stufe 4 für eine schöne Bräune.

Tipp: Die Brötchen sind, bezogen auf den Belag, neutral. Sie können für Süßes und Deftiges verwendet werden. Wer auf jeden Fall deftige Brötchen will, kann den Teig noch mit Curry abschmecken. Wer den Kürbisgeschmack intensivieren möchte, nimmt als Öl Kürbiskernöl.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JasminDragon

hallo enderguy, die gehen auch im Ofen:-) ich hatte die bei 180 Grad ca. 10 Minuten drin - gefühlssache. dadurch entstehen aber die Aromen nicht so wie in der Pfanne- vor allem nicht bei den sesamkörnern

07.02.2020 07:43
Antworten
enderguy

Kann man die Brötchen auch im Ofen machen?

02.02.2020 12:18
Antworten