Eingelegte Radieschen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.53
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.08.2005 251 kcal



Zutaten

für
750 g Radieschen
250 g Rote Bete
5 Zehe/n Knoblauch
3 EL Weißweinessig
250 ml Wasser
8 g Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
251
Eiweiß
13,03 g
Fett
1,32 g
Kohlenhydr.
42,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Radieschen, Rote Bete und Knoblauch in Scheiben schneiden und in Gläser schichten.
Wasser, Essig und Salz vermischen, aufkochen, erkalten lassen und die Gläser damit auffüllen.
Gläser verschließen und etwa 1 Monat ziehen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

waage191045

Habe das Rezept jetzt auch mal ausprobiertund bin gespannt ob die Radieschen schmecken. Habe keine rote Beete reingepackt dafür aber ein wenig Zwiebeln. Es ergab 3,5 Gläser mit etwa 650ml Inhalt (ehemals Gurkengläser) die ich auch mit kochendem Sud aufgefüllt habe. Benötigte allerdings 4fache Menge davon. Jetzt heißt es leider warten........ Bewertung folgt nach dem probieren :-)

26.05.2017 15:27
Antworten
lillic

Hallo Waage,hab ne Frage:Ist das mit den Zwiebeln gutgegangen?Von meiner Ma weiß ich das man mit Zwiebeln sehr vorsichtig sein soll,lieber erst frisch dazu,weil sie als erstes gären. Deine Erfahrung interessiert mich sehr.LG Lillic

24.01.2019 12:56
Antworten
waage191045

Mit den Zwiebeln gabs keine Probleme, aber ich konnte nicht warten und hab schon nach 3 Wochen probiert. Aber mir gefiel die Konsistenz nicht so besonders, die Radieschen waren etwas weich. Ich mag sie lieber etwas knackiger. Der Geschmack war gut aber die Radieschen zu weich. Werde sie halt wieder in Scheiben oder Viertel geschnitten leicht salzen und dann spätestens am nächsten Tag ähnlich wie Salat essen. Wer dann mag kann ja auch noch etwas Essig drüber geben.

24.01.2019 19:59
Antworten
lillic

Hallo Waage,ich danke Dir für diese prompte Antwort.Danke dafür,LG Lillic

25.01.2019 18:23
Antworten
waage191045

Gerne, habe mir nach dem Kommentar noch überlegt ob die Radieschen vielleicht auch durch den heißen Sud so weich geworden sind.Vielleicht probiere ich es wenn es wieder heimische Radieschen gibt, doch noch einmal mit kaltem Sud.

25.01.2019 18:30
Antworten
Daggile

Hallo, die Radieschen warenso lecker, dass ich von allen Seiten Aufträge bekomme, die doch nochmal zu machen. Kam bei meinen Freunden super gut an. Da gerade Radieschen im Angebot sind, habe ich heute die nächste Ladung gemacht. Lieben Gruß Daggile.

02.07.2006 22:52
Antworten
Daggile

Hallo ihr Lieben, ich habe mir die Radieschen heute Abend aufs Zwiebelbrot mit Butter gemacht und ich kann nur sagen einfach köstlich. Daggile

23.03.2006 19:54
Antworten
Daggile

Hallo Schrat, ich habe Das Rezept zwar noch nicht ausprobiert. Mach ich aber heute abend, allerdings ohne die Rote Bete mangels Masse. Ich denke, dass du das Gemüse zum Beispiel in Kartoffelsalate einarbeiten kannst. Oder aber auch als Verzierung von Stullen. Aber auch auf einem klaten Büffet kann ich mir das gut vorstellen. Allein für sich, wenn du die Rote Bete den Knofel und die Radieschen nimmst, hast du schon einen netten kleinen Salat. Liebe Grüße Daggile

16.03.2006 21:17
Antworten
schrat

Diese Kombination kannte ich bisher auch nicht. Wozu wird die Beilage denn gereicht? LG Schrat

20.08.2005 15:25
Antworten
vera5585

sollte man die Flüssigkeit nicht besser heiß reinfüllen, sodass sich ein vakuum bilden kann und alles besser Haltbar ist?! Auch wenn essig und salz konservieren. also ich versuch es mal so. ist aber ne komische kombi radis und Rote beete.

17.08.2005 11:40
Antworten