Fleischküchle mit Kohlrabi-Karottengemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 12.12.2019



Zutaten

für
2 Scheibe/n Toastbrot oder ein altes Brötchen
1 Schuss Milch
2 Ei(er)
1 kleine Zwiebel(n)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
500 g Hackfleisch, gemischt
2 EL Senf, mittelscharfer
4 Stängel Petersilie, gehackt
2 TL Paprikapulver, edelsüß
etwas Salz und Pfeffer
Öl

Für das Gemüse:

2 Kohlrabi
3 Karotte(n)
1 kleine Zwiebel(n)
300 ml Gemüsebrühe
200 g Kochsahne
etwas Salz und Pfeffer
etwas Mehl
1 Schuss Weißwein
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Das Toastbrot oder Wahlweise auch ein altes Brötchen in kleine Stücke schneiden. In eine Schüssel geben und mit Milch und Eiern vermengen, bis es breiartig ist. Fein geschnittene Zwiebel und Knoblauch mit dem Hackfleisch in die Schüssel geben. Alles gut durchmengen und mit Senf, gehackter Petersilie, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Öl in eine Pfanne geben, sodass der gesamte Boden bedeckt ist. Aus der Fleischmasse esslöffelgroße Bällchen formen und in die heiße Pfanne geben. Etwas platt drücken und ca. 3 Min. von jeder Seite bei mittlerer bis etwas höherer Hitze braten. Die Fleischküchle aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier das Fett abtropfen lassen. Die Fleischküchle zum Warmhalten bei niedriger Temperatur (100 °C max.) in den Backofen geben.

Die Kohlrabi in Stifte und die Karotten in Scheiben schneiden. Die Zwiebel würfeln und in einem Topf mit etwas Öl andünsten, bis sie glasig sind. Mit dem Mehl bestäuben und unter ständigem Rühren einen Schuss Weißwein angießen und so eine Mehlschwitze herstellen. Anschließend die Gemüsebrühe und das Gemüse dazugeben und alles ca. 15 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Wenn das Gemüse weich ist, die Sahne dazugeben und alles nochmals mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.