Gemüse
Hauptspeise
Rind
Auflauf
Geflügel
Schwein
Käse
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schnitzelauflauf à la Christel

einfach

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.12.2019



Zutaten

für
1 kg Schnitzel vom Geflügel, Kalb oder Schwein
6 m.-große Zwiebel(n)
250 g Gouda, mittelalter, gerieben oder in dünnen Scheiben
2 Becher Sahne oder Cremefine, à 250 ml
Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
Currypulver
etwas Butterschmalz zum Braten der Schnitzel
etwas Öl zum Braten der Zwiebeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Schnitzel eventuell flach klopfen, in kleine Stücke à ca. 5 cm x 8 cm schneiden und mit Salz, Pfeffer, Paprika und Curry würzen. Dann das Fleisch in Butterschmalz braten, bis es Farbe genommen hat.

Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und in etwas Öl glasig anschwitzen.

Die Hälfte der Schnitzelstücke in einer mittelgroßen, eingeölten Auflaufform verteilen, darauf die Zwiebeln schichten und etwa 3/4 vom Käse gleichmäßig darüber verteilen. Den Auflauf kräftig mit Kräutern der Provence würzen. Dann die zweite Lage Schnitzel darauf gleichmäßig verteilen und die Auflaufform mit Sahne oder Cremefine auffüllen, bis die oberste Schicht Schnitzel leicht bedeckt ist.
Zum Schluss den Auflauf mit dem restlichen Käse bedecken und nochmals mit Kräutern der Provence bestreuen. Den Auflauf im Backofen bei ca. 180 Grad Umluft ungefähr 30 - 45 Minuten überbacken.

Als Beilage eignet sich Reis sehr gut.

Wichtiger Tipp: Wenn man den Auflauf vorm Aufbringen der letzten Käseschicht ein paar Stunden oder noch besser über Nacht im Kühlschrank ruhen lässt, schmeckt er noch viel besser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.