Cremetorte à la Eisbobby


Rezept speichern  Speichern

mit einer leckeren Mascarponecreme

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 13.11.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er)
375 g Zucker
1 EL, gehäuft Vanillezucker
250 g Butter, weiche
350 g Weizenmehl
50 g Kakaopulver
10 g Natron (Backtreibmittel)
250 ml Sauerrahm

Für die Creme:

300 ml Vollmilch, kalte
2 Pck. Cremepulver (Paradiescreme Vanillegeschmack)
75 g Puderzucker
500 g Mascarpone
300 g Doppelrahmfrischkäse

Außerdem:

100 ml Kaffee frisch gebrüht, abgekühlt
50 ml Amaretto
130 ml Schlagsahne
100 g Schokolade
16 Praline(n) (Mozartkugeln)
n. B. Schokoladenraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 7 Stunden 45 Minuten
Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und der weichen Butter zu einer Creme aufschlagen. Dann den Sauerrahm mit den restlichen Teigzutaten unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen in eine gefettete 28er Springform füllen und glatt streichen.

Im auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen etwa 1 Std. auf der mittleren Schiene backen. Mit einer Nadel testen, ob der Teig durchgebacken ist. Wenn der Kuchen erkaltet ist, quer in drei dünne Platten teilen.

Für die Creme das Cremepulver in der Milch aufschlagen, Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker dazugeben und alles zu einer glatten Creme aufschlagen.

Den unteren Boden in die Springform spannen, den kalten Kaffee mit dem Likör mischen und mit der Hälfte der Mischung den Boden tränken. Die Hälfte der Creme auf dem Boden glatt streichen.
Nun den 2. Boden in die Form legen, mit der übrigen Kaffeemischung beträufeln, die restliche Creme darauf glatt verteilen und diese Lage mit dem 3. Boden bedecken.

Für die Glasur die Sahne erwärmen und die Schokoladenstücke darin so lange rühren, bis sie geschmolzen sind.

Die Torte mit der Glasur überziehen, die Pralinen gleichmäßig darauf verteilen und die Glasur über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Bevor die Torte serviert wird, Schokoraspel darauf verteilen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eisbobby

izex91, ich habe den Ring der Springform leicht gelöst, sprich leicht geöffnet und dann die Schokoladenglasur auf der Torte verteilt. So konnte die flüssige Glasur auch seitlich runterlaufen und im Kühlschrank aushärten. Habe vielen Dank für dein Feedback, LG eisbobby

16.11.2020 17:48
Antworten
izex91

Hat uns sehr gut geschmeckt. Nur leider war die Schokolade bei uns so flüssig, dass wir die Seiten nicht benetzen konnten :)

16.11.2020 17:18
Antworten