Nudeltörtchen à la Didi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 12.11.2019



Zutaten

für
250 g Hörnchennudeln
2 TL Salz
2 Scheibe/n Gouda
2 Scheibe/n Kochschinken
200 ml Sahne
2 m.-große Ei(er)
1 TL Meersalz und Pfeffer, bunter, aus der Mühle
1 m.-große Schalotte(n)
2 EL Sonnenblumenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeln in Salzwasser nach Kochanleitung kochen, abgießen und abkühlen lassen.

Den Gouda und den Schinken in kleine Stücke schneiden. Beides mit der Sahne zu den Nudeln geben. Die Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten miteinander vermischen.

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Die Nudelmasse in Dessertringe geben und von beiden Seiten braten. Die Törtchen vorsichtig aus den Ringen nehmen und kurz weiter braten.

Anrichten und servieren. Das Rezept reicht für 6 Törtchen oder 2 Portionen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieterfreundt

Hallo bijou, Schade das es nicht geklappt hat, Vielleicht hast du die Törtchen zu früh aus den Ringen genommen oder hast du die Ringe nicht eingefettet ?Beim nächsten mal klappt res bestimmt. Mich findest du jetzt auch auf Instergram https://www.instagram.com/didikocht/?hl=de

16.05.2020 17:05
Antworten
bijou1966

Hallo Didi, ich habe geriebenen Gouda verwendet und noch ein wenig Petersilie unter die Masse gegeben. Geschmacklich war es wirklich gut, aber das mit den Törtchen klappte leider nicht 😕 Die Masse klebte am Ring fest, beim Lösen fiel alles auseinander 🙈 Hab dann kleine "Pfannkuchen" gebacken. Erinnerte mich an meine Kindheit...gebratene Nudeln, wenn es noch Restnudeln gab. Wie gesagt, geschmacklich war es gut, wenn es auch ein wenig trocken war. Es gab Gurkensalat dazu, so dass dessen Dressing quasi ein Dip war 😀 Beim nächsten Mal backe ich wieder kleine Küchlein. Und dann gibt es von vorneherein einen Quarkdip dazu. Viele Grüße und ein schönes Wochenende... Bijou....

16.05.2020 05:23
Antworten