Blaubeerlikör mit Gewürzen


Rezept speichern  Speichern

mit Überraschungseffekt

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 28.11.2019



Zutaten

für
200 g Blaubeeren, frisch oder TK
150 g Kandiszucker, braun
1 Flasche Doppelkorn oder Wodka, 0,7 Liter Inhalt
5 Pfefferbeeren (tasmanischer Pfeffer, australischer Bergpfeffer, Menge nach Geschmack)
½ Vanilleschote(n)
1 Sternanis
1 Zimtstange(n)
3 Stück(e) Ingwerwurzel, in dünne Scheibchen geschnitten

Für den Sirup: , optional

50 g Zuckerhut
50 g Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 45 Tage 12 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Tage 12 Stunden 30 Minuten
Frische Blaubeeren sorgfältig verlesen, bei Bedarf vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen. Tiefgekühlte Ware in einem Sieb auftauen lassen.

Beeren mit Zucker, Alkohol und Gewürzen am besten in ein sauberes 2 Liter-Einkochglas mit Gummidichtung geben und an einem nicht zu warmen Ort ca. 2 Monate unter gelegentlichem Schütteln durchziehen lassen.

Danach das Getränk ein feines Sieb abseihen. Den Likör in eine saubere Flasche umfüllen und an einem kühlen Ort nochmals ca. 2 Monate reifen lassen.

Sollte der Geschmack zu stark sein oder der Alkoholgehalt zu hoch, kann man den Likör mit folgender Methode etwas "entschärfen", d. h. milder machen.

In einem kleinen Topf 50 g Zucker mit 50 g Wasser unter ständigem Rühren zu Sirup kochen lassen und dann zum Abkühlen auf die Seite stellen. Nach Geschmack von diesem Sirup zu dem Likör geben und untermischen. Danach den Likör noch mal einige Zeit reifen lassen.

Zwar braucht dieser Likör seine Zeit zum Reifen, dafür entschädigt er mit überraschenden Geschmacksnoten, die man jederzeit an seinen eigenen Geschmack anpassen kann und somit auch neue Varianten ausprobieren kann.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.