Festlich
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnerschenkel in Honig-Senf-Soße mit Rosenkohlpüree

mit einer Marinade, die unter die Haut geht

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.11.2019



Zutaten

für

Für die Marinade:

2 Knoblauchzehe(n), geschält
3 EL Olivenöl extra vergine
1 TL Senf, mittelscharfer
1 EL Honig, flüssiger
1 TL Rosmarin, getrocknet
½ TL Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle

Für das Fleisch:

4 Hühnerschenkel
2 EL Olivenöl extra vergine
1 Butter
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Stück(e) Lauch (10 cm)
1 TL Senf, mittelscharfer
1 EL Honig, flüssiger
Salz und Pfeffer

Für das Püree:

150 g Rosenkohl, frisch
2 Kartoffeln, mehligkochend
1 Knoblauchzehe(n)
100 ml Milch, lauwarm
Butter
1 Prise(n) Muskatnuss, geriebene
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 13 Stunden 30 Minuten
Für die Marinade den Knoblauch reiben und mit Öl, Senf, Honig, Pfeffer und getrocknetem Rosmarin verrühren.

Von den Hühnerbeinen vorsichtig die Haut anheben, etwas nach oben stülpen und das Fleisch auf allen Seiten mit der Marinade bestreichen. Die Haut nun wieder über das Fleisch ziehen und die Marinade über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Am nächsten Tag zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbeine darin von beiden Seiten her scharf anbraten.

Das Rohr auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Zwiebel schälen und den Lauch säubern. Beides in Ringe schneiden, zum Fleisch geben, das Mariniergefäß mit etwas Wasser ausschwenken und dies ebenfalls dazu geben. Den Deckel schließen und das Fleisch ca. eine Stunde im Rohr (Umluft) schmoren. Nach Bedarf eventuell etwas Wasser zugießen.

Nach der Garzeit die Hühnerbeine aus der Soße nehmen und warm stellen.Die Soße durch ein Sieb streichen. Mit Salz, Pfeffer, Senf und Honig die Soße abschmecken.

Für das Püree den Rosenkohl putzen, halbieren und dann in Streifen schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Rosenkohlstreifen darin braten, bis sie ein paar Röstaromen angenommen haben.

Kartoffeln und Knoblauch schälen, die Kartoffeln in kleine Stücke, den Knoblauch in Scheiben schneiden. Beides in ungesalzenem Wasser weich kochen. Das Wasser abgießen, warme Milch, Butter, Muskat und Salz dazugeben und die Kartoffeln zu Brei stampfen. Keinen Mixer verwenden! Zum Schluss die gerösteten Rosenkohlstreifen unterheben.

Die Hühnerbeine mit etwas Soße und Püree anrichten und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.